Real Madrid hat aufgrund des Achtelfinal-Duells in der Champions League gegen Bayern München das mit zehn Millionen Euro belohnte Spiel gegen die südafrikanische Nationalmannschaft auf unbestimmte Zeit verlegt.

Reals 10-Millionen-Spiel wegen Bayern verschoben

ar
03. Februar 2004, 12:58 Uhr

Real Madrid hat aufgrund des Achtelfinal-Duells in der Champions League gegen Bayern München das mit zehn Millionen Euro belohnte Spiel gegen die südafrikanische Nationalmannschaft auf unbestimmte Zeit verlegt.

Nun nimmt Top-Favorit Real Madrid die Champions-League-Aufgabe des Achtelfinals gegen den deutschen Meister Bayern München (24. Februar und 10. März) doch sehr ernst. Wegen "zu hoher Belastung" sagte der spanische Rekordmeister am Dienstag das am 2. März geplante "Millionen-Spiel" in Kapstadt gegen Südafrikas Nationalmannschaft ab und verschob es zunächst auf einen unbestimmten Zeitpunkt.

Real hätte für den Auftritt in Kapstadt, mit dem es die WM-Bewerbung der Südafrikaner für 2010 unterstützen sollte, eine Gage von 10 Millionen Euro erhalten. Laut spanischen Medien hatten sich Zidane, Ronaldo, Beckham und Co. gegen den Reisestress zwischen den zwei Spielen gegen Bayern München ausgesprochen.

Autor: ar

Kommentieren