Die deutschen Trainer Bernd Schuster und Lothar Matthäus marschieren mit ihren Klubs Schachtjor Donezk und Partizan Belgrad weiter Richtung Champions League. Beide Teams stehen in der dritten Runde der Qualifikation.

Schuster und Matthäus halten "Kurs Königsklasse"

as
07. August 2003, 12:20 Uhr

Die deutschen Trainer Bernd Schuster und Lothar Matthäus marschieren mit ihren Klubs Schachtjor Donezk und Partizan Belgrad weiter Richtung Champions League. Beide Teams stehen in der dritten Runde der Qualifikation.

In der kommenden Saison der Champions League werden aller Voraussicht nach zahlreiche deutsche Trainer an den Seitenlinien der Arenen europäischer Top-Klubs ihre Anweisungen geben. Neben den bereits "gesetzten" Ottmar Hitzfeld (Bayern München) und Felix Magath (VfB Stuttgart), haben außer Matthias Sammer (Borussia Dortmund) auch Lothar Matthäus und Bernd Schuster in der Qualifikation gute Karten für das Erreichen der "Königsklasse". Matthäus und Partizan Belgrad reichten nach dem 1:0 im Hinspiel ein 2:2 bei Djurgarden Stockholm, um in die dritte Qualifikationsrunde einzuziehen. Dort ist der englische Premier-League-Klub Newcastle United am 13. und 27. August nächster Gegner.

Auf Donezk wartet Lokomotive Moskau

Die von Schuster betreuten Ukrainer aus Donezk setzten sich mit 2:0 und 0:0 gegen Sheriff Titaspol aus Moldawien durch und treffen nun ebenfalls am 13. und 27. August auf Lokomotive Moskau.

Besonders hoch sind die die Erwartungen in Belgrad. "Das Weiterkommen ist gut für den serbischen Fußball. Gegen Newcastle, das wird ein Fußball-Fest in einem vollen Stadion", meinte Matthäus. Sollte Partizan den Sprung in die "Königsklasse" schaffen, wäre es die erste Teilnahme einer serbischen Mannschaft seit Einführung der Champions League vor elf Jahren.

Autor: as

Kommentieren