Am zwölften Spieltag der Bezirksliga 12 kommt es zu einer echten Spitzenpartie. Mit der Oberligareserve der Spvgg. Erkenschwick kommt der Tabellenführer zum Vierten SV Lippramsdorf. Trainiert wird der Sportverein von Josef Ovelhey, der der Partie gegen den Ligaprimus gelassen entgegensieht. „Wir gehen sicherlich nicht als Favorit ins Spiel. Die Erkenschwicker werden sich zudem wahrscheinlich durch ein paar Kicker aus dem Oberligakader verstärken“.

BL 12: 12. Spieltag, Expertentipp von Josef Ovelhey (Trainer SV Lippramsdorf)

"Wir sind sicherlich nicht der Favorit"

26. Oktober 2007, 11:27 Uhr

Am zwölften Spieltag der Bezirksliga 12 kommt es zu einer echten Spitzenpartie. Mit der Oberligareserve der Spvgg. Erkenschwick kommt der Tabellenführer zum Vierten SV Lippramsdorf. Trainiert wird der Sportverein von Josef Ovelhey, der der Partie gegen den Ligaprimus gelassen entgegensieht. „Wir gehen sicherlich nicht als Favorit ins Spiel. Die Erkenschwicker werden sich zudem wahrscheinlich durch ein paar Kicker aus dem Oberligakader verstärken“.

Dass man diese Begegnung als echtes Spitzenspiel titulieren darf, liegt an der überraschend guten Platzierung der Lippramsdorfer. „Vor der Saison waren die Erkenschwicker zusammen mit BVH Dorsten und Marl-Hüls die Favoriten auf den Aufstieg. Dass Resse und wir oben mitmischen, damit war nicht unbedingt zu rechnen. Vor dem Ligastart haben wir einen guten Mittelfeldplatz angepeilt“, betont der Übungsleiter des Sportvereins.

Allerdings stehen die Vorzeichen auf einen Sieg gegen Erkenschwick nicht sehr gut. Der bislang von Ausfällen meist verschont gebliebene SV muss an diesem Wochenende auf den ein oder anderen Kicker verzichten, zudem verlor man alle vier Bezirksligapartien gegen die Oberligareserve. „Auch gegen Hochlarmark war unsere Bilanz vorher nicht gut, wir konnten noch nie gegen die gewinnen, aber das war für meine Jungs eine Zusatzmotivation“, spielt Ovelhey auf den glanzvollen 8:2-Erfolg gegen Preußen Hochlarmark am zehnten Spieltag an.

„Meine Mannschaft hat durch die letzten erfolgreichen Partien Selbstvertrauen getankt und wir gehen zuversichtlich ins Match, auch wenn die Favoritenrolle sicherlich den Erkenschwickern gehört. Allerdings laufen wir zuhause auf, alles ist möglich“.

Hier der Expertentipp von Josef Ovelhey:

Autor:

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren