Der 5. Spieltag in der Landesliga 4 Westfalen steht an und die Frage die sich stellt: Können sich die Mannschaften der Spitzengruppe weiter absetzen oder rückt das komplette Feld wieder enger zusammen? Tabellenführer Mesum muss beim TSG Dülmen antreten, die Westfalia aus Gemen empfängt zu Hause den Absteiger aus Herten-Langenbochum.

Landesliga 4 Nord, 5. Spieltag: Expertentipp von Werner Alferding (SV Westfalia Gemen)

"Dürfen die Sache nicht zu euphorisch angehen"

Fabian Weitkämper
05. September 2007, 16:54 Uhr

Der 5. Spieltag in der Landesliga 4 Westfalen steht an und die Frage die sich stellt: Können sich die Mannschaften der Spitzengruppe weiter absetzen oder rückt das komplette Feld wieder enger zusammen? Tabellenführer Mesum muss beim TSG Dülmen antreten, die Westfalia aus Gemen empfängt zu Hause den Absteiger aus Herten-Langenbochum.

Der Gemener Fußball-Abteilungsleiter Werner Alferding hofft dabei im Heimspiel auf 400 Zuschauer, die "durch die Euphorie der letzten Wochen die Mannschaft weiter nach vorne treiben." Schon vor der Saison gab die Westfalia als Ziel das obere Drittel aus, wovon der Abteilungsleiter auch nach dem tollen Start nicht abweichen will: "Wir dürfen die Sache jetzt auch nicht zu euphorisch angehen, die Saison ist noch lang."

Die Partie gegen Langenbochum schätzt Alferding als schwer ein, da sich "der Verbandsliga-Absteiger nach dem schlechten Start langsam gefangen hat und mittlerweile auch schon zwei Siege aufweisen kann." Doch aufgrund der guten Verstärkungen sowohl im Offensiv- wie auch Defensivbereich hofft Alferding durch die "gute Mischung aus jung und alt am Wochenende einen Erfolg einzufahren und sich somit in der Spitzengruppe festzusetzen."

Den 5. Spieltag tippt Werner Alferding (Abteilungsleiter SV Westfalia Gemen):

Autor: Fabian Weitkämper

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren