Auch beim Fitnesstest der deutschen Nationalmannschaft in Köln gehört Tim Wiese nicht zum Kreis der Nationalmannschaft, daher hat der Torwart von Werder Bremen seine Ambitionen auf einen Platz im Auswahlteam für beendet erklärt.

Wiese: "Verstehe nicht, was das soll"

"Es ist abgehakt"

cleu1
05. September 2007, 10:45 Uhr

Auch beim Fitnesstest der deutschen Nationalmannschaft in Köln gehört Tim Wiese nicht zum Kreis der Nationalmannschaft, daher hat der Torwart von Werder Bremen seine Ambitionen auf einen Platz im Auswahlteam für beendet erklärt. "Ich bin nicht enttäuscht. Aber das Kapitel Nationalmannschaft unter Bundestrainer Joachim Löw ist damit für mich kein Thema mehr. Es ist abgehakt", sagte der 25-Jährige der Sport Bild (Mittwoch-Ausgabe).

Statt Wiese hatte Löw neben Stammkeeper Jens Lehmann (FC Arsenal) und seiner Nummer zwei Timo Hildebrand (FC Valencia) den Hannoveraner Robert Enke und U21-Nationaltorhüter Manuel Neuer von Schalke 04 in den erweiterten Kreis des DFB-Teams berufen. Zumindest gegenüber den drei Letztgenannten scheint sich Wiese jedoch im Vorteil zu sehen.

"Ich bringe national und international Top-Leistungen. Ich verstehe nicht, was das soll. Stattdessen wird ein Hildebrand nominiert, der im Klub nur auf der Bank sitzt. Oder ein Enke, der mit Hannover im Mittelfeld spielt", kritisierte der Bremer in der Bild. Zudem habe Neuer noch keine komplette Bundesligasaison gespielt. "Offenbar passe ich nicht in den Kreis des DFB hinein, weil ich nicht so stromlinienförmig bin", meinte Wiese: "Ich kann halten wie ich will, es wird ja sowieso nicht belohnt."

Autor: cleu1

Kommentieren