Bochums Offensivspieler Johannes Wurtz ist, um es in der Sprache der Fans auszudrücken, derzeit gut drauf.

VfL Bochum

Wurtz fiebert dem Samstag entgegen

07. Dezember 2016, 13:43 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Bochums Offensivspieler Johannes Wurtz ist, um es in der Sprache der Fans auszudrücken, derzeit gut drauf.

Doch was nützt die beste Form, wenn eine Sperre den Tatendrang stoppt? Die fünfte Gelbe Karte in Dresden verschaffte dem ehemaligen Fürther am vergangenen Sonntag eine unfreiwillige Pause. Wurtz: „Ich war vor dem Fernsehen ziemlich angespannt, weil ich nicht auf dem Platz stehen konnte, um zu helfen. Das Spiel live im Fernsehen zu verfolgen, war für mich die Höchststrafe.“

Fünf Tore und drei Vorlagen stehen für Wurtz bisher zu Buche. Auf der Alm fehlte er an allen Ecken und Enden. Doch jetzt ist die Sperre abgelaufen und Bochums Nummer neun sprüht vor Einsatzbereitschaft: „In den vergangenen Spielen gegen 1860 München habe ich noch nicht getroffen, es wird höchste Zeit für einen Treffer gegen die Löwen.“

Dem VfL wird die Rückkehr von Wurtz sicherlich gut tun, darauf kann man wetten.

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren