Kaum hat die Fußball-Saison 2016/2017 begonnen, erwartet die hiesigen Amateurkicker schon wieder ein straffes Programm.

VfB Speldorf

Mit breiter Brust nach Buchholz

Marcel Dronia
16. August 2016, 21:07 Uhr
Foto: Oliver Müller

Foto: Oliver Müller

Kaum hat die Fußball-Saison 2016/2017 begonnen, erwartet die hiesigen Amateurkicker schon wieder ein straffes Programm.

Der zweite Spieltag ist Teil der ersten Englischen Woche. Der Landesligist VfB Speldorf kann das zweite Saisonspiel nach dem 4:1 zum Auftakt mit breiter Brust bestreiten. Bei Viktoria Buchholz wollen die Mülheimer am Mittwochabend den guten Eindruck der zweiten Halbzeit vom vergangenen Sonntag erfolgreich bestätigen. Anstoß auf dem Karl-Dölzig-Platz an der Sternstraße ist um 19.30 Uhr.

Nach dem klaren Auftaktsieg werden die Speldorfer in der ersten Ausgabe der Landesliga-Tabelle auf dem zweiten Platz geführt. So weit oben stand der VfB zuletzt am vierten Spieltag der Saison 2010/2011. Damals spielten die Mülheimer unter Trainer Peter Kunkel noch in der NRW-Liga. Lange her.

Jetzt ist die Tabellensituation nach einem Spieltag freilich nur eine Momentaufnahme. Und doch können sich die Grün-Weißen mit einem Auswärtssieg beim Aufsteiger aus Duisburg noch ein paar Tage im obersten Bereich des Rankings einnisten.

Zurück zu den wichtigen Tugenden

„Wir genießen das jetzt erst einmal, müssen dann aber schnell zu den wichtigen Tugenden zurückfinden“, sagte Trainer Christian Mikolajczak nach dem Spiel am Sonntagnachmittag. Auch seiner Mannschaft versuchte er, direkt nach dem Schlusspfiff wieder Demut einzuimpfen.
Schließlich haben die Speldorfer trotz des scheinbar klaren Sieges noch Luft nach oben. Die erste Halbzeit etwa war längst noch nicht das Gelbe vom Ei. Spannend war allerdings zu sehen, dass Mikolajczak von der Bank noch Qualität bringen konnte und die Wechsel nicht allein zum Zeitgewinn in der Schlussphase taugten. Interessant wird es daher, ob die zweite Halbzeit sich auf die Startaufstellung der Speldorfer in Buchholz auswirken wird. Spielt etwa Torschütze Harun Can von Beginn an hinten links für André Panz? Sebastian Freyni wird am Mittwoch allerdings keine Alternative darstellen, der Mittelfeldspieler ist aufgrund seiner Roten Karte vom Sonntag gesperrt.

Rückkehr nach zwei Jahren

Gastgeber Viktoria Buchholz gehörte in der vergangenen Saison zu den Top-Teams der Bezirksliga. Mit einem Punkt Vorsprung vor dem VfB Frohnhausen sicherten sich die Duisburger den direkten Aufstieg und entgingen der kräftezehrenden Relegation. Im ersten Spiel nach der Rückkehr – Buchholz spielte schon von 2011 bis 2014 in der Landesliga – glichen die Viktorianer im Duell gegen die SpVgg Sterkrade-Nord aus Oberhausen zweimal einen Rückstand aus, unterlagen am Ende aber noch mit 2:3. Trainer Michael Roß warf seiner Mannschaft lediglich fehlende Abgezocktheit vor. Genau die führte in Speldorf dazu, dass der VfB trotz schwacher erster Hälfte und in Unterzahl aus einem 1:1 noch einen 4:1-Sieg machte. Der Eindruck nach dem ersten Spieltag spricht für die Mannschaft aus Mülheim.

Autor: Marcel Dronia

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren