Der BVB hat Neven Subotic vom Training freigestellt. Der Innenverteidiger soll so Zeit für

BVB

Dortmund stellt Subotic vom Training frei

RS
07. Juli 2016, 09:19 Uhr

Der BVB hat Neven Subotic vom Training freigestellt. Der Innenverteidiger soll so Zeit für "Verhandlungen mit einem möglichen neuen Verein" haben.

Eigentlich sollte Neven Subotic nach seiner Verletzungspause am Mittwoch wieder ins BVB-Training einsteigen - Fans warteten jedoch vergeblich auf die Rückkehr des Innenverteidigers. Via Twitter darauf angesprochen, teilte Borussia Dortmund am Donnerstagmorgen mit: Neven Subotic "wurde vom Training freigestellt, um Verhandlungen mit einem möglichen neuen Verein führen zu können."

Dass Subotic den Verein verlassen will, gilt längst als sicher. „Ich bin kein Spieler, der sein Geld auf der Ersatzbank verdienen möchte“, sagte der 27-Jährige erst kürzlich. Unseren Informationen zufolge liebäugelt der Innenverteidiger mit einem Wechsel innerhalb der Bundesliga – aber auch die englische Premier League reizt ihn.

1. FC Köln zeigte Interesse an Subotic

Ende Juni hatte sich der 1. FC Köln als ernsthafter Interessent ins Spiel gebracht. „Ein interessanter Spieler – aber eigentlich nicht unsere Kragenweite“, hatte FC-Sport-Geschäftsführer Jörg Schmadtke zur "Bild" gesagt. Der BVB hatte angedeutet, Subotic trotz Vertrag bis 2018 keine Steine in den Weg zu legen. Allerdings müsste der Serbe wohl auf einen beträchtlichen Teil seines bisherigen Gehalts verzichten.

Autor: RS

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren