Beim VfL Bochum geht es Schlag auf Schlag. Nach Nico Rieble könnte der nächste Neuzugang im Anflug sein.

VfL Bochum

Kommt ein Leipziger anne Castroper?

Michael Eckardt
21. Juni 2016, 20:46 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Beim VfL Bochum geht es Schlag auf Schlag. Nach Nico Rieble könnte der nächste Neuzugang im Anflug sein.

Einen Tag nach der Verpflichtung von Dominik Wydra hat der VfL Bochum nachgelegt und einen Spieler verpflichtet, der wohl nur den Fußball-Experten im Süden Deutschlands etwas sagen wird: Nico Rieble ist 20 Jahre alt und kommt ablösefrei von der U23 der TSG Hoffenheim. Der linke Außenverteidiger soll künftig anstelle von Giliano Wijnaldum die Alternative zu Timo Perthel bilden. Nico Rieble hat einen Zweijahres-Vertrag in Bochum unterschrieben.

Als er in der U15 des KSC spielte, war er sogar den Scouts des VfB Stuttgart und des FC Bayern einen genauen Blick wert, doch die damalige Verletzungsanfälligkeit des Abwehrtalentes verhinderte sowohl einen Wechsel zu einem der ganz großen Klubs als auch eine veritable Karriere in den U-Mannschaften des DFB. Bänderrisse, Rückenprobleme - erst ausgiebiges Krafttraining sorgte für physische Stabilität. Rieble wechselte ins Fußballinternat der TSG Hoffenheim, sah aber nun wohl keine Chance mehr, in die Bundesliga-Mannschaft aufzurücken. In der vergangenen Saison absolvierte der Außenverteidiger 23 Spiele in der Regionalliga Südwest und erzielte dabei drei Tore.

Nils Quaschner im Gespräch

Wie der „Kicker“ berichtet, ist der VfL Bochum an Stürmer [person=7448]Nils Quaschner[/person] von RB Leipzig interessiert. Quaschner (22) hat sich nach seinem Wechsel von Salzburg nach Leipzig nicht beim Bundesliga-Aufsteiger durchsetzen können. Angesichts der großen Konkurrenz in der Offensive werden die Sachsen Quaschner trotz seines bis 2018 laufenden Vertrages wohl keine Steine in den Weg legen. Allerdings sollen auch andere Zweitligisten ihr Interesse angemeldet haben.

Autor: Michael Eckardt

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren