Nachdem Jose Antonio Reyes zuletzt auf Leihbasis für Rekordmeister Real Madrid auf Torejagd ging, wechselt der spanische Nationalspieler nun zum Lokalrivalen Atletico Madrid. Der 23-Jährige einigte sich mit dem Traditionsklub auf einen Vier-Jahres-Vertrag. Die Ablösesumme, die Atletico an den englischen Erstligisten Arsenal London zahlt, beträgt nach spanischen Presseberichten rund zwölf Millionen Euro.

Reyes wechselt von Arsenal zu Atletico

Zwölf Millionen Euro Ablöse

usc1
31. Juli 2007, 10:41 Uhr

Nachdem Jose Antonio Reyes zuletzt auf Leihbasis für Rekordmeister Real Madrid auf Torejagd ging, wechselt der spanische Nationalspieler nun zum Lokalrivalen Atletico Madrid. Der 23-Jährige einigte sich mit dem Traditionsklub auf einen Vier-Jahres-Vertrag. Die Ablösesumme, die Atletico an den englischen Erstligisten Arsenal London zahlt, beträgt nach spanischen Presseberichten rund zwölf Millionen Euro.

Arsenal hatte Reyes im Januar 2004 für 25 Millionen Euro vom FC Sevilla verpflichtet und in der vergangenen Saison an Real ausgeliehen. Im entscheidenden Spiel gegen Real Mallorca sicherte der eingewechselte Reyes den "Königlichen" mit zwei Toren den 3:1-Sieg zum Saisonabschluss und damit den Titelgewinn. Der Außenstürmer ist nach Diego Forlan, Simao Sabrosa, Cleber Santana, Luis Garcia und Raul Garcia bereits die sechste Verpflichtung des Tabellensiebten Atletico, der damit insgesamt rund 70 Millionen Euro ausgab. Im Gegenzug gaben die Spanier Nationalspieler Fernando Torres für rund 36 Millionen Euro an den englischen Rekordmeister FC Liverpool ab.

Autor: usc1

Kommentieren