Beim SV Kray 04 warten alle sehnlichst auf den ersten Saisonsieg.

SV Kray 04

Nur der Klassenerhalt zählt

Krystian Wozniak
17. September 2015, 09:37 Uhr
Foto: Tim Müller

Foto: Tim Müller

Beim SV Kray 04 warten alle sehnlichst auf den ersten Saisonsieg.

Nach sechs Spieltagen stehen drei Remis und drei Niederlagen zu Buche. Am vergangenen Spieltag war die Mannschaft von Frank Hoffmann ganz nah dran. Bis zur 86. Minute führten die Krayer mit 4:2 im Löwental gegen Werden-Heidhausen. Dann schlug die Reserve des Bezirksligisten per Doppelschlag zu und am Ende gab es ein ereignisreiches 4:4-Unentschieden. "Schade, da hätten wir wirklich den ersten Dreier einsacken müssen. Aber ich bin mir sicher, dass die Mannschaft das in den nächsten Wochen nachholen wird", sagt Thorsten Rossocha.

Denn auch der erste Vorsitzende der 04er weiß ganz genau, mit wem es der SV Kray an den ersten Spieltagen zu tun hatte. Mit Winfried Kray, Blau-Gelb Überruhr oder dem Heisinger SV trafen die Schwarz-Weißen auf drei Aufstiegsaspiranten. Nichtsdestotrotz schlugen sich die Hoffmann-Schützlinge achtbar - nur gegen Heisingen gab es eine 1:6-Lehrstunde. "Da haben wir Kampf, Herz und Leidenschaft vermissen lassen. Wir können nur über die Grundtugenden kommen. Uns haben vor der Saison einige Leistungsträger verlassen. In dieser Saison haben wir nur eine Chance, wenn wir als Mannschaft auftreten", betont Rossocha.

Mit "einer Chance" meint der Funktionär den Klassenerhalt. Denn nur darum kann es aktuell an der Schönscheidtstraße gehen. "In der Umgebung haben Steele 03/20, FC Kray und Schonnebeck alle einen Kunstrasenplatz. Nur wir sind leer ausgegangen und spielen auf der Asche. Solange das der Fall sein wird, ist es schwer andere Ziele anzupeilen. Wenn wir am Ende der Serie drei Mannschaften hinter uns lassen, dann haben wir unser Ziel erreicht", unterstreicht Rossocha.

Autor: Krystian Wozniak

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren