Das schwierige zweite Jahr nach dem Aufstieg hat die Sportvereinigung Horsthausen mit Rang drei bravourös gemeistert. Winkt jetzt der große Coup?

SpVgg Horsthausen

Bereit für den ganz großen Schritt?

28. Juli 2015, 08:16 Uhr
Foto: Tino Berges

Foto: Tino Berges

Das schwierige zweite Jahr nach dem Aufstieg hat die Sportvereinigung Horsthausen mit Rang drei bravourös gemeistert. Winkt jetzt der große Coup?

Wer beinahe über die gesamte Saison lang in der Spitzengruppe der Liga mitspielt, träumt bisweilen auch von mehr. Am Ende der vergangenen Spielzeit konnte die Sportvereinigung aus Herne-Horsthausen dann aber nicht mehr viel gegen die Konkurrenz ausrichten, das überragende Wiemelhausen und der ebenfalls starke SC Weitmar setzten sich im Rennen um den Aufstieg durch.

Top-Stürmer versprechen viele Tore

Gleichwohl hat die im Sommer 2013 in die Bezirksliga aufgestiegene Sportvereinigung längst ihre Spuren in der Liga hinterlassen. Platz drei im Gesamtklassement der Vorsaison stellte eine echte Duftmarke dar und könnte in der kommenden Spielzeit sogar übertroffen werden. Denn während mit [person=20485]Felix Lücking[/person] (SpVgg. Recklinghausen 95/08), [person=27182]Dennis Tiersch[/person] (BV Herne-Süd), [person=17657]Marcel Sola[/person] (Wacker Obercastrop) und Sebastian Kirchner (Umzug nach Bremen) in erster Linie Ergänzungsspieler den Verein verlassen haben, wurde insbesondere der eigene Angriff auf beeindruckende Art und Weise verstärkt. Mit [person=15099]Florian Drews[/person] (SV Wanne 11) kommt ein Stürmer, der in der Vorsaison 17 Treffer in 23 Landesligaspielen erzielte.

Auch [person=29496]Patrick Mosemann[/person] (DJK Falkenhorst) und [person=6932]Dennis Kruckow[/person] (Sportfreunde Wanne) haben in den letzten Jahren viele Tore in ihren Vereinen markiert. "Gerade in der Offensive sind uns in der Rückrunde der letzten Saison einige Stürmer ausgefallen. Daher freut es mich, dass sich mit Dennis Kruckow, Florian Drews und Patrick Mosemann drei absolute Torjäger für uns entschieden haben. Vielleicht schafft es sogar noch unser Urgestein [person=17656]Dennis Bonk[/person] (fällt seit Monaten verletzt aus, Anm. d. Red.) in diesem Jahr wieder ins Training einzusteigen, damit sollten wir in der Offensive gut aufgestellt sein", freut sich Trainer [person=24901]Marc Gerresheim[/person].

Flexibilität und Erfahrung

Torhüter [person=29535]Kai-Michael Skiba[/person], der neu vom SV Holsterhausen kam, zeigte bereits in der laufenden Vorbereitung, dass er Stammkeeper [person=16889]Kevin Hug[/person] Konkurrenz machen kann. "Schon in der ersten Trainingseinheit habe ich das gesehen, was ich mir von seiner Verpflichtung versprochen habe", lobt Gerresheim. Dazu sollen [person=13253]Marc Werner[/person] (SV Hüsten 09), [person=20002]Marvin Scheer[/person] (zuletzt vereinslos) und [person=30392]Stephan Wernsmann[/person] (SC Constantin Herne) den Kader flexibler, erfahrener und in der Breite stärker machen. Die Sportvereinigung scheint durchaus reif für Platz eins oder zwei, doch bevor womöglich der ganz große Sprung gelingt, muss das Team noch bis zum Saisonstart am 16. August in Topform kommen. Gerresheim ist durchaus optimistisch: "Auch der Rest der Mannschaft hat einen guten Eindruck hinterlassen. Ich freue mich auf die kommenden Wochen."

Autor:

Mehr zum Thema

Kommentieren