Die Endrundenteilnehmer für die Dorstener Hallenstadtmeisterschaft 2015 am morgigen Sonntag stehen fest.

Halle Dorsten

Zwei B-Ligisten sezten sich durch

RS
10. Januar 2015, 19:50 Uhr

Die Endrundenteilnehmer für die Dorstener Hallenstadtmeisterschaft 2015 am morgigen Sonntag stehen fest.

Dabei gab es in Gruppe C eine große Überraschung.
Dort fand sich Bezirksligist TuS Gahlen auf dem Parkett der Petrinumhalle überhaupt nicht zurecht und konnte nach zwei Niederlagen schon früh die Heimreise antreten. Überraschender Gruppensieger wurde aufgrund der um ein Tor besseren Tordifferenz der B-Kreisligist Eintracht Erle 69. Die Raesfelder verwiesen den A-Kreisligisten SV Schwarz-Weiß Lembeck auf den zweiten Platz.

Wenig überraschendes gab es indes in Gruppe B. Dort holte sich Landesligist SV Dorsten-Hardt nach zwei Siegen ebenfalls aufgrund der besseren Tordifferenz den Gruppensieg ab. Zweiter wurde der A-Ligist FC Rot-Weiß Dorsten. Der SV Altendorf-Ulfkotte und der SuS Hervest-Dorsten fuhren zwar je einen Sieg ein, kassierten aber auch mit elf bzw. zehn Treffern die meisten Gegentore aller Vorrundenteilnehmer.

[gallery]4659,0[/gallery]
Kurios zu ging es in Gruppe A. Hier blieb Grün-Weiß Barkenberg mit drei Niederlagen chancenlos. Die übrigen drei Mannschaften der Gruppe siegten jeweils zweimal und hatten alle je sechs Punkte auf dem Konto, so dass auch hier am Ende die bessere Tordifferenz entscheiden musste. Blau-Weiß Wulfen erwischte mit zwei Siegen einen grandiosen Start in das Turnier. Doch ausgerechnet im entscheidenden Spiel gegen den BVH Dorsten versagten die Nerven. Der A-Ligist musste sich dem Bezirksligisten mit 0:3 geschlagen geben. Lachender Dritter wurde dadurch der B-Ligist SSV Rhade, der das letzte Spiel gegen Barkenberg mit 2:1 gewann und somit einen Treffer mehr erzielt hatte als die Blau-Weißen und in der Abschlusstabelle noch an Wulfen vorbeizog.

Am morgigen Sonntag (11. Januar) geht ab 12 Uhr die Endrunde in der Petrinumhalle los. Dann steigen auch der als Favorit gehandelte Westfalenligist SV Schermbeck und Bezirksligist Rot-Weiß Deuten mit in das Turnier ein.

Autor: RS

Kommentieren