Nach den Ausschreitungen zahlreicher

Erneute Platzsperre für den AS Rom

tw
04. Mai 2004, 19:58 Uhr

Nach den Ausschreitungen zahlreicher "Roma"-Fans in Mailand muss der AS Rom am kommenden Wochenende in ein anderes Stadion umziehen. Der italienische Verband verhängte gegen die Römer eine Platzsperre von einem Spiel.

Am kommenden Sonntag darf der italienische Erstligist AS Rom sein Meisterschaftsspiel gegen AC Perugia nicht im heimischen Olympiastadion austragen. Nach den Ausschreitungen während der 0:1-Niederlage am vorigen Sonntag beim AC Mailand, durch die die Mailänder vorzeitig Meister wurden, erhielten die Römer eine Platzsperre für eine Partie und müssen zudem 40.000 Euro Strafe zahlen.

Einige Roma-Fans hatten nach einer in ihren Augen falschen Entscheidung von Schiedsrichter Domenico Messina, der den Gästen in der 49. Minute einen Handelfmeter verweigert hatte, Gegenstände und Feuerwerkskörper auf das Spielfeld des Giuseppe-Meazza-Stadions geworfen. Die Milan-Spieler Gennaro Gattuso und Torwart Dida wurden dabei getroffen, spielten nach einer Behandlungspause aber weiter. Wegen Ausschreitungen waren auch zwei Milan-Fans festgenommen worden. Sie müssen sich in der kommenden Woche vor Gericht verantworten.

Der AS Rom hatte bereits nach den Fan-Krawallen während des am Ende abgebrochenen Stadtderbys gegen den Lokalrivalen Lazio am 21. März eine Platzsperre für zwei Heimspiele erhalten.

Autor: tw

Kommentieren