Real und Atletico spenden für Anschlags-Opfer

bb
18. März 2004, 18:39 Uhr

Real Madrid und Lokalrivale Atletico verzichten auf die Einnahmen aus dem nächsten Stadtderby und spenden die Gelder stattdessen für die Hinterbliebenen der Terror-Anschläge vom 11. März.

Die Rivalen zeigen sich im Kampf gegen den Terror vereint: Die spanischen Klubs Real und Atletico Madrid wollen alle Einnahmen des nächsten Lokalderbys in der Primera Division am 18. April für die Hinterbliebenen der Terroranschläge in der spanischen Hauptstadt zur Verfügung stellen. "Real und Atletico haben angeboten, aus der Partie ein Benefizspiel für die Opfer zu machen", sagte Esperanza Aguirre, Präsident der Regionalregierung von Madrid: "Real und Atletico sind mehr als nur Fußball-Klubs. Sie sind Symbole für Madrid, und sie bilden einen Teil des Lebens in der Hauptstadt und der Gefühle vieler ihrer Einwohner. Die beiden Klubs wollen ihren kleinen Teil dazu beitragen, uns allen durch diese schwierige Zeit zu helfen."

Autor: bb

Kommentieren