Nach Zahlung einer Kaution wurden Frank Sinclair, Keith Gillespie und Paul Dickov vom englischen Premier-League-Klub Leicester City in Spanien aus der Haft entlassen und haben bereits den Heimweg nach England angetreten.

Leicester-Profis auf Kaution frei

db
12. März 2004, 10:23 Uhr

Nach Zahlung einer Kaution wurden Frank Sinclair, Keith Gillespie und Paul Dickov vom englischen Premier-League-Klub Leicester City in Spanien aus der Haft entlassen und haben bereits den Heimweg nach England angetreten.

Gegen Zahlung einer Kaution von 240.000 Euro wurden die drei inhaftierten Profis des englischen Premier-League-Klubs Leicester City, Frank Sinclair, Keith Gillespie und Paul Dickov, wieder auf freien Fuß gesetzt. Dies bestätigte ihre Anwältin Ana Ruiperez am Freitag. Das Trio steht unter Verdacht, sich am Donnerstag vergangener Woche an drei afrikanischen Frauen während des Trainingslagers in Spanien vergangen zu haben.

Die Freilassung gegen Zahlung einer Kaution kam nach zwölfstündigen Verhören des Untersuchungsrichters zu Stande. Er hatte einige Leicester-Spieler, darunter auch den deutschen Ex-Nationalspieler Steffen Freund, sowie weitere Augenzeugen vernommen. Sinclair, Gillespie und Dickov sollten noch im Lauf des Freitags nach England zurückkehren.

Dass Freund ebenfalls nochmals als Zeuge vernommen wurde, bestätigte City-Vereins-Chef Tim Davies: "Steffen Freund ist wie vom Richter gewünscht zurückgekehrt, um einige Fragen zu klären. Er ist nun auf dem Heimweg nach England und konzentriert sich auf das Spiel am Samstag in Birmingham. Er sollte lediglich seine Zeugenaussage bestätigen. Steffen ist nicht angeklagt."

Autor: db

Kommentieren