Der

Opa Lesniak hat Bock

tr
26. August 2005, 10:04 Uhr

Der "Opa" macht allen noch etwas vor. Auch beim SV Hilden-Nord hat Marek Lesniak richtig "Bock" auf Tore. "Unseren ersten Treffer hat er vorbereitet, den zweiten selbst gemacht", leuchten die Augen von SV-Geschäftsführer Wolfgang Becker.

Der "Opa" macht allen noch etwas vor. Auch beim SV Hilden-Nord hat Marek Lesniak richtig "Bock" auf Tore. "Unseren ersten Treffer hat er vorbereitet, den zweiten selbst gemacht", leuchten die Augen von SV-Geschäftsführer Wolfgang Becker. Der Funktionär strahlt: "Es ist schon erstaunlich, was Marek mit seinen 42 Jahren leistet. Da kommt manch junger Spieler nicht mit." Die Hildener gönnten sich sogar den Luxus und nahmen den Ex-Profi frühzeitig raus. "Das war abgesprochen, denn auch ohne Marek konnten wir das Ergebnis verwalten", erklärt Becker und berichtet mit stolz geschwellter Brust: "Wir haben endlich mal einen guten Start hingelegt, nach dem wir in den letzten Jahren nur mit Niederlagen aus dem Quark gekommen sind."

Grund für den momentanen Erfolg: Der große Kader. "Wir hatten sogar noch vier Mann in die Reserve abgegeben, dennoch 18 Mann zur Verfügung", empfindet Becker die große Auswahl als Geschenk. "Natürlich können wir mit so vielen Leuten nicht ständig die gleiche Elf aufbieten, da wir alle bei Laune halten müssen." Aus diesem Grund will er sich auch nicht auf die genaue Aufstellung am Samstag beim TuS Grevenbroich festlegen. "Besonders in der Offensive haben wir einen starken Konkurrenzkampf. Deswegen agieren wir auch meistens mit drei Stürmern, wer allerdings auflaufen wird, kann ich noch nicht sagen."

Autor: tr

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren