Die Solinger Truppe schuftet aktuell für den Klassenerhalt in der Oberliga Nordrhein.

SOLINGEN: Zwei Baustellen haben demnächst einen Haken

01. Februar 2007, 21:10 Uhr

Die Solinger Truppe schuftet aktuell für den Klassenerhalt in der Oberliga Nordrhein.

Die Solinger Truppe schuftet aktuell für den Klassenerhalt in der Oberliga Nordrhein. Abseits des Feldes arbeitet Uwe Stamm mit seinen Kollegen, um die Union auch finanziell wieder auf Kurs zu bringen.
Und der Autohaus-Besitzer legt sich fest: "Das Kapitel mit unserem Ex-Trainer Bernd Klotz ist fast durch, der Vertrag wurde aufgelöst. Es laufen noch die Gespräche wegen seiner Forderungen, alles im vernünftigen Rahmen. Wir arbeiten an einem Konzept, wie wir langfristig alles bedienen können: Da sind wir auf einem guten Weg, denn auch Herr Klotz will den Verein nicht kaputt machen."

Die zweite Baustelle betrifft die Marketingrechte, der erste Vorsitzende erklärt: "Auch da wird es in den kommenden Wochen eine Lösung mit Michael Welling geben. Über uns schwebte das Damoklesschwert, jetzt können wir an zwei Aspekte bald einen Haken machen." Wenn die Konzepte greifen. Stamm: "Wir sitzen mit unseren Sponsoren zusammen, die Spielzeit hat gezeigt, wir sind mit den Einnahmen und Ausgaben voll lebensfähig, nur die Altlasten schmeißen uns zurück. Jetzt werden Möglichkeiten erörtert, um die langfristig zu tilgen."

Gelingt das, wären mehr Mittel frei, um die Mannschaft zu verstärken. Im sportlichen Bereich betont Stamm: "Wir wollen den Klassenerhalt, ich bin sicher, das packen wir. Wir haben zuletzt bewiesen, was wir können. Wir müssen auch in der Rückrunde mit Rückschlägen rechnen, aber die Jungs sind in der Lage, die Ziele zu erreichen." Um dann unter anderem Umständen in die neue Saison zu starten. Stamm: "Da wollen wir ins Mittelfeld, die neue Regionalliga kann erst später das Ziel sein, wir wollen schließlich ganz seriös weiterarbeiten." Zusatz vom Verantwortlichen: "Wichtig wäre, den Stamm des Kaders zu halten, damit wir nicht wieder ganz neu aufbauen müssen. Daher werden wir auch schon bald die Vertragsgespräche beginnen."

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren