Der wohl wichtigste Coach im englischen Fußball hat sich für eine Winterpause ausgesprochen: Sir Alex Ferguson von Manchester United befürwortet eine Unterbrechung im Januar. Bislang wird auf der Insel durchgespielt.

ManU-Coach Ferguson will englische Winterpause

tok
25. Dezember 2003, 16:27 Uhr

Der wohl wichtigste Coach im englischen Fußball hat sich für eine Winterpause ausgesprochen: Sir Alex Ferguson von Manchester United befürwortet eine Unterbrechung im Januar. Bislang wird auf der Insel durchgespielt.

Niemand geringeres als Sir Alex Ferguson von Englands Meister Manchester United hat sich für die Einführung einer Winterpause in der Premier League ausgesprochen. "Wir sollten nach Möglichkeiten für eine Saisonunterbrechung im Januar suchen", erklärte der Schotte. Ausdrücklich sprach sich der Ferguson allerdings für eine Fortführung der englischen Fußball-Tradition mit Punktspielen in der Zeit zwischen Weihnachten und dem Jahreswechsel aus: "Das sind wichtige Spiele für die Vereine, weil mehr Zuschauer in die Stadien kommen und damit für mehr Einnahmen sorgen."

ManU an den Feiertagen im Dauerstress

Fergusons Klub spielt am Zweiten Weihnachtsfeiertag (Freitag) gegen den FC Everton. Nur zwei Tage später steht für den früheren Champions-League-Sieger das Duell mit dem FC Middlesbrough auf dem Programm.

Kritiker fordern bereits seit längerer Zeit für die Premier League analog zu den meisten Ligen in Europa eine Winterpause von mindestens zwei Wochen. Durch die fehlende Erholungsphasen würde nach Meinung von Medizinern das Verletzungsrisiko für die Spieler erheblich steigen.

Autor: tok

Kommentieren