Rick Lantz, der neue Head Coach von Rhein Fire, hat mit seinem Trainerstab das Hauptquartier in Tampa, Florida bezogen.

FOOTBALL: Rhein Fire stellt neuen Kader zusammen

Vorbereitung auf den Draft-Day

22. Februar 2007, 11:42 Uhr

Rick Lantz, der neue Head Coach von Rhein Fire, hat mit seinem Trainerstab das Hauptquartier in Tampa, Florida bezogen.

Rick Lantz, der neue Head Coach von Rhein Fire, hat mit seinem Trainerstab das Hauptquartier in Tampa, Florida bezogen. Seit Freitag schon bereitet sich der 69-jährige Football-Fachmann mit seinen Strategen im Double Tree Hotel auf den wichtigsten Tag der Pre-Season vor: den Draft-Day. Das ist der mit Spannung erwartete Tag, an dem Lantz seinen neuen Spielerkader für die Saison 2007 zusammen stellt. Ein Prozess, bei dem sich die Fans am Ende über gleich sieben Rückkehrer freuen könnten, die 2006 das burgund-farbene Fire-Trikot trugen.

Als da wären: Quarterback John Bowenkamp, die drei Defensive Line-Spieler Walter Curry, Derrick Strong und Zach Ville, Center Rob Hunt, Wide Receiver Brandon Middleton sowie Linebacker Guy Tuell. Lantz kündigte bereits an: „Leute wie Curry und Ville stehen ganz oben auf meiner Wunschliste.“ Dazu kommen später natürlich noch die deutschen Publikumslieblinge Peter Heyer, Richard Yancy und Richard Adjei sowie die bekannten internationalen Spieler Marvin Allen und Shaun Smith. Zudem darf man gespannt sein, welche Könner Rick Lantz zusätzlich von seinem ehemaligen Team Berlin Thunder an den Rhein holt.
Rhein Fire-Geschäftsführer Sammy Schmale: „Es sieht so aus, als wenn wir für 2007 mindestens ein Dutzend Spieler nach Düsseldorf zurück holen könnten, die unsere Fans bereits aus der Vorsaison kennen. Das sorgt nicht nur für einen großen spielerischen Vorteil, sondern erleichtert zudem die Identifikation mit dem Team.“

Zum Prozedere der Teambildung: Am heutigen Donnerstag wird die NFL-Zentrale in New York zunächst im Rahmen der Allocation (Zuteilung) ihre besten Spieler auf die sechs NFL Europa-Teams verteilen. Am morgigen Freitag um 15 Uhr (MEZ) startet dann die „Allocation Draft“, die Auswahl der Spieler, die bereits einen NFL-Vertrag besitzen, von der NFL aber nicht direkt einem bestimmten europäischen Team zugewiesen wurden. Anschließend findet um 19 Uhr (MEZ) die Free Agent-Draft statt, in der die Spieler ohne aktuellen Vertrag ausgewählt werden. Danach steht der Kader an US-amerikanischen Spielern, mit denen sich Rhein Fire ab dem 8. März im Trainingslager in Tampa auf den Saisonstart der NFL Europa am 14. April vorbereitet.

Autor:

Kommentieren