RWO begrüßt einen alten Bekannten. Ab sofort wird Offensivallrounder Sead Mehic wieder für die Oberhausener auf Torejagd gehen.

RWO: Mehic-Comeback perfekt

cb
26. Januar 2006, 17:43 Uhr

RWO begrüßt einen alten Bekannten. Ab sofort wird Offensivallrounder Sead Mehic wieder für die Oberhausener auf Torejagd gehen.

RWO begrüßt einen alten Bekannten. Ab sofort wird Offensivallrounder Sead Mehic wieder für die Oberhausener auf Torejagd gehen.
Am heutigen Donnerstag löste der Routinier seinen Vertrag in Eschborn auf (der Club stellte einen Antrag auf Einleitung eines Insolvenz-Verfahrens), kurz darauf entschied sich Mehic erneut für RWO.
Vorausgegangen waren mehrere Diskussionsrunden mit der Frau des Kickers, Oberhausens Sportlicher Leiter Thomas Dietz konnte Frau Mehic am Ende überzeugen, ihren Mann erneut zu RWO wechseln zu lassen.
Und der Kontakt von Mehic zu den alten Kollegen war eh nie abgebrochen. Hier hatte er mit Timo Uster einen besten Freund und auch zu Coach Harry Pleß und Thomas Dietz bestand regelmäßiger Kontakt.
Mehic betont: Sportlich habe ich mich immer wohl gefühlt, es hat gepasst. Jetzt haben wir eine Lösung gefunden, dass ich mich auch persönlich heimisch fühle."
Denn seine Frau wird auch unter der Woche mit dem Nachwuchs des Paares öfter in Oberhausen sein, so dass Mehic seine Familie, wegen der er im Winter in den Süden zurück wollte, öfter um sich herum hat.
Für RWO schlug der Akteur mehrere andere Angebote aus, auch die Bezüge des Spielers sind geringer, als wenn er seinen ursprünglichen Vertrag erfüllt hätte.
Alles Punkte, die zeigen, Mehic weiß, was er an RWO hatte und hat, jetzt gilt seine volle Konzentration, mit familiären Background, dem Klassenerhalt. Und wenn der geschafft ist, verlängert sich der Kontrakt sogar bis 2008.
Mehic: Ich freue mich, dass der Verein mir auch entgegen gekommen ist. Jetzt wollen wir alle gemeinsam aus dem Keller raus. Super, wieder bei der Truppe zu sein, ich muss mich nicht neu eingewöhnen. Ich weiß genau, wo ich hinkomme."
Zu einer verschworenen Gemeinschaft im Kampf um den Ligaverbleib. Und wenn man die Stimmen aus der Mannschaft hört, weiß man, Mehic war eigentlich nie weg, die Freude über seine Rückkehr ist riesig. Und damit ist die Baustelle auf der linken offensiven Seite geschlossen.

Autor: cb

Kommentieren