Bei Real Madrid rechnen die Vereinsbosse mit einem Jahr der finanziellen Superlative. Der spanische Meister rechnet mit einem Gewinn von stolzen 58,8 Millionen Euro.

Real Madrid rechnet mit vollen Kassen

bb
03. September 2003, 17:09 Uhr

Bei Real Madrid rechnen die Vereinsbosse mit einem Jahr der finanziellen Superlative. Der spanische Meister rechnet mit einem Gewinn von stolzen 58,8 Millionen Euro.

Sportlich muss Real Madrid in der kommenden Saison der Primera Division erst noch für positive Schlagzeilen sorgen, finanziell scheint der Klub schon auf der sicheren Seite zu sein. Der amtierende Meister rechnet in der laufenden Spielzeit mit einem gigantischen Gewinn von 58,8 Millionen Euro vor Steuern. Dies gaben die "Königlichen", die allein aus einem neuen TV-Vertrag 50 Millionen Euro in dieser Saison kassieren, in Madrid bekannt. Zuletzt gaben die Madrilenen den französischen Nationalspieler Claude Makelele für 24 Millionen Euro an den FC Chelsea ab.

Real nach eigenen Angaben schuldenfrei

Der Umsatz in der laufenden Spielzeit soll um 21 Prozent auf 232,6 Millionen Euro steigen. Durch die Verpflichtung des englischen Nationalmannschaftskapitäns David Beckham erhofft sich Real vor allem eine Steigerung der Merchandising-Einnahmen.

Das Starensemble von Real mit den Weltstars Beckham, Ronaldo, Zinedine Zidane, Luis Figo, Raul und Roberto Carlos verbuchte in der Spielzeit 2002/2003 einen Gewinn von 10,4 Millionen Euro. Im operativen Geschäft verzeichnete Real in der letzten Saison allerdings einen Verlust von 97,9 Millionen Euro, wobei für 76,1 Millionen Euro Schulden getilgt wurden. Die Bilanz wurde allerdings durch den Verkauf eines Trainingsgeländes für 108,3 Millionen Euro geschönt.

Real hat nach eigenen Angaben zurzeit ein Barvermögen von 143,2 Millionen Euro und weist keine Bankschulden mehr auf.

Autor: bb

Kommentieren