Doppelpack von Pape reicht SVW Obercastrop nicht - Wacker Obercastrop - SV Hilbeck

23.09.2018

Landesliga Westfalen 3

Doppelpack von Pape reicht SVW Obercastrop nicht

Im Spiel von Wacker Obercastrop gegen den SV Hilbeck gab es Tore am laufenden Band. Am Ende stand es 4:3 zugunsten des Gastes. Der SVW Obercastrop erlitt gegen den SV Hilbeck erwartungsgemäß eine Niederlage.

Der SVW Obercastrop startete im Vergleich zur Vorwoche mit drei personellen Veränderungen in die Partie: Budde, Hubner und Ucles Martinez für Herder, Bothe und Bednarek. Auch der SV Hilbeck stellte um und begann mit Schnettker und Toy für Tütüncüoglu und Hünnies.

Das Match war erst wenige Momente alt, als vor 50 Zuschauern bereits der erste Treffer fiel. Anil Saraman war es, der in der vierten Minute zur Stelle war. Bereits in der 15. Minute erhöhte Muhammed Jabri den Vorsprung des SV Hilbeck. Daniel Freitag brachte den SV Hilbeck in ruhiges Fahrwasser, indem er das 3:0 erzielte (17.). Kurz vor dem Seitenwechsel legte Jesse Kuhn das 4:0 nach (40.). Der SV Hilbeck dominierte den Gegner zur Pause nach Belieben und ging mit einer deutlichen Führung in die Kabine. Anstelle von Nick Hubner war nach Wiederbeginn Andre Pape für Wacker Obercastrop im Spiel. Für das 1:4 des Gastgebers zeichnete Elvis Salja verantwortlich (46.). Eine starke Leistung zeigte Pape, der sich mit einem Doppelpack für den Aufsteiger beim Trainer empfahl (62./68.). Ein Debakel, nach dem es zunächst ausgesehen hatte, konnte Obercastrop noch verhindern. Doch zu etwas Zählbarem kam die Obercastroper am Ende nicht mehr.

In den letzten fünf Begegnungen holte Wacker insgesamt nur vier Zähler. Wann bekommt der SV Wacker die Defensivprobleme in den Griff? Nach der Niederlage gegen den SV Hilbeck gerät der SVW Obercastrop immer weiter in die Bredouille. Seitdem das Fußballjahr läuft, hat Wacker Obercastrop daheim nicht gesiegt. Nun musste sich der SVW Obercastrop schon viermal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die ein Sieg und zwei Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind.

Der SV Hilbeck macht im Klassement Boden gut und steht nun auf Rang drei. Die Saison des SV Hilbeck verläuft weiterhin positiv, was die Gesamtbilanz von vier Siegen, zwei Remis und nur einer Niederlage klar belegt. Kommende Woche tritt Wacker Obercastrop bei Viktoria Resse an (Sonntag, 15:00 Uhr), parallel genießt der SV Hilbeck Heimrecht gegen SuS Kaiserau.

Kommentieren

Mehr zum Thema