Mit seinen drei Treffern zum 3:1-Heimsieg gegen Rot-Weiss Essen hat Stanko Svitlica dem LR Ahlen die Chance auf den Klassenerhalt erhalten. Die Essener sind durch die Niederlage in die Regionalliga abgestiegen.

Svitlica lässt Ahlen vom Klassenerhalt träumen / RWE abgestiegen

15. Mai 2005, 17:46 Uhr

Mit seinen drei Treffern zum 3:1-Heimsieg gegen Rot-Weiss Essen hat Stanko Svitlica dem LR Ahlen die Chance auf den Klassenerhalt erhalten. Die Essener sind durch die Niederlage in die Regionalliga abgestiegen.

LR Ahlen darf weiter auf den Klassenerhalt in der 2. Bundesliga hoffen, Rot-Weiß Essen muss dagegen nach nur einem Jahr wieder den Gang in die Regionalliga antreten. Am vorletzten Spieltag kam Ahlen im Kellerduell zu einem 3:1 (1:0)-Erfolg gegen RWE und rückte mit dem ersten Sieg seit knapp einen Monat bis auf zwei Punkte an die Nichtabstiegspläte heran. Die Ahlener benötigen nun im abschließenden Spiel bei 1860 München einen Sieg und müssen zugleich auf einen Patzer von Eintracht Trier, Energie Cottbus oder dem 1. FC Saarbrücken hoffen.

4500 Zuschauern im Wersestadion sahen ein packendes Zweitliga-Duell, indem die Gäste zunächst durch Erwin Koen (38.) in Führung gingen. Doch Stanko Svitlica schaffte mit drei Treffern (48., 76. und 86.) noch die Wende. Zudem sah der Brasilianer Gledson auf Seiten der Gastgeber nach einer Tätlichkeit an Koen die Rote Karte (51.). Eine Viertelstunde später wurde auch der Essener Koen wegen wiederholten Foulspiels mit Gelb-Rot des Feldes verwiesen.

Die Ahlener, die bereits in der sechsten Minute den Ausfall ihres Verteidigers Marko Tredup zu verkraften hatten, vergaben zudem weitere hochkarätige Chancen. Zweimal Musemestre Bamba und Babacar N´Diaye scheiterten noch in der ersten Halbzeit aus aussichtsreicher Position. Im zweiten Durchgang trafen N´Diaye und Christian Mikolajczak aus kürzester Entfernung nicht.

Autor:

Kommentieren