Inter Mailand will Luis Figo. Daher haben die Italiener, die sich nach dem Wechsel von David Beckham nach Madrid bessere Chancen als zuvor ausrechnen, ihre Bemühungen nochmals verstärkt.

Inter verstärkt Bemühungen um Figo

lb
19. Juni 2003, 12:46 Uhr

Inter Mailand will Luis Figo. Daher haben die Italiener, die sich nach dem Wechsel von David Beckham nach Madrid bessere Chancen als zuvor ausrechnen, ihre Bemühungen nochmals verstärkt.

Der Wechsel von David Beckham nach Madrid hat auch die Funktionäre in Italien hellhörig gemacht. So hat Inter Mailand seine Bemühungen um Real-Star Luis Figo verstärkt. "Er ist in jedem Fall ein interessanter Spieler für uns und wir bemühen uns, ihn zu verpflichten", gestand Inter-Präsident Massimo Moratti der spanischen Sporttageszeitung Marca. Italienische Zeitungen berichteten am Donnerstag allerdings, dass auch Lokalrivale und Champions-League-Sieger AC Mailand seine Fühler nach dem Portugiesen ausgestreckt und bereits erste Gespräche geführt habe.

Real schuldet Inter noch Geld

Real schuldet dem Champions-League-Halbfinalisten Inter noch zehn Millionen Euro aus dem Transfer von Weltmeister Ronaldo im vergangenen Jahr. Zudem fühlen sich sowohl der Portugiese Figo, als auch Beckham im rechten offensiven Mittelfeld am wohlsten.

Unterdessen ist Guti offenbar das erste "Opfer" der 35 Millionen Euro schweren Verpflichtung des englischen Nationalmannschafts-Kapitäns von Manchester United. Der spanische Nationalspieler erschien am Tag nach Bekanntgabe des Wechsels ohne Angaben von Gründen nicht zum Training und bat über Berater Zoran Vekic um die Freigabe. "Gutis Situation ist sicher nicht glücklich", gestand Real-Sportdirektor Jorge Valdano.

Autor: lb

Kommentieren