RWE-Keeper René Renno war nach dem Spiel zufrieden mit sich und der Welt.

RWE: Renno nutzte seine Chance

og
30. August 2004, 12:38 Uhr

RWE-Keeper René Renno war nach dem Spiel zufrieden mit sich und der Welt.

RWE-Keeper René Renno war nach dem Spiel zufrieden mit sich und der Welt. Auch wenn am Ende nur ein Punkt gegen Erfurt heraussprang, durfte sich der 25-Jährige als Gewinner fühlen. Völlig überraschend erhielt der ehemalige Wattenscheider den Vorzug vor Robert Wulnikowski. Auch Renno hatte mit seinem Einsatz nicht gerechnet: "Ich habe im Training immer Gas gegeben, hab mich vorbereitet, als ob ich spielen würde. Dass der Trainer mich aber tatsächlich aufstellt, wusste ich selber nicht. Ich habe es erst drei Stunden vor dem Anpfiff erfahren." Dass Gelsdorf mit seiner Entscheidung ein gutes Näschen bewies, zeigte sich im Laufe der Partie. Renno strahlte viel Sicherheit aus, meisterte die wenigen Gäste-Chancen souverän und sorgte dafür, dass die "Null" hinten stehen blieb.
Überrascht zeigte sich auch Wulnikowski, der vorerst mit dem Platz auf der Bank Vorlieb nehmen muss. "Damit habe ich nicht gerechnet", war der Neuzugang sichtlich enttäuscht. Dennoch zeigte er sich als fairer Sportler und wünschte Renno vor dem Anpfiff viel Glück. Es hat offensichtlich gewirkt.

Autor: og

Kommentieren