Bayern München ist mit einer Niederlage ins Jahr 2007 gestartet.

FC Bayern startet mit Niederlage ins Jahr 2007

08. Januar 2007, 19:54 Uhr

Bayern München ist mit einer Niederlage ins Jahr 2007 gestartet.

Bayern München ist mit einer Niederlage ins Jahr 2007 gestartet. Beim Turnier um den `Dubai Cup´ im Emirat am Persischen Golf unterlag der deutsche Fußball-Rekordmeister in seinem Halbfinale dem portugiesischen Rekord-Champion Benfica Lissabon nach chancenarmen und torlosen 90 Minuten mit 3:4 im Elfmeterschießen. Vor rund 3500 Zuschauern im Al-Ahli-Stadion von Dubai verpasste der FC Bayern die Chance auf die Siegprämie von einer Million Dollar für den Turniersieg, nachdem Mark van Bommel und Claudio Pizarro mit ihren Strafstößen an Torhüter Marcello Moretto gescheitert waren. Oliver Kahn konnte nur den Schuss von Beto halten. Im Spiel um Platz drei der mit zwei Millionen Dollar dotierten `Mohammed Bin Rashid International Football Champioship´ treffen die Münchner am Mittwoch auf Olympique Marseille.

Der ehemalige französische Serienmeister, in dessen Reihen in Nationalspieler Franck Ribery ein potentieller Neuzugang des FC Bayern spielt, unterlag im anderen Halbfinale dem italienischen Erstligisten Lazio Rom mit 1:3 (1:1). Der Gewinner des kleinen Finales erhält eine Prämie von 250.000 Dollar, der Verlierer 100.000 Dollar. Der Finalist bekommt 650.000 Dollar. Nach drei Tagen bisweilen harten Trainings in Dubai waren die Bayern gegen Benfica Lissabon überlegen, konnten sich trotz allen Bemühens allerdings kaum Chancen gegen Dritten der portugiesischen Liga erspielen. Die beste Möglichkeit besaß van Bommel, der mit einem Schuss aus 18 Metern nur die Latte traf (7.). Glück hatten die Münchner kurz vor der Pause, als Kapitän Simoa alleine vor Torhüter Oliver Kahn den Ball am Tor vorbeischob (45.)

Autor:

Kommentieren