Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund hat am Montagabend in Düsseldorf Verhandlungen mit Trainer Jürgen Röber geführt, der offenbar Nachfolger des kurz zuvor entlassenen Niederländers Bert van Marwijk werden soll.

BVB verhandelt mit Trainer Röber

19. Dezember 2006, 10:44 Uhr

Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund hat am Montagabend in Düsseldorf Verhandlungen mit Trainer Jürgen Röber geführt, der offenbar Nachfolger des kurz zuvor entlassenen Niederländers Bert van Marwijk werden soll.

Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund hat am Montagabend in Düsseldorf Verhandlungen mit Trainer Jürgen Röber geführt, der offenbar Nachfolger des kurz zuvor entlassenen Niederländers Bert van Marwijk werden soll. `Ja, es stimmt, dass wir ein Gespräch mit ihm hatten. Es war sehr gut, mehr möchte ich dazu aber nicht mehr sagen´, wird BVB-Boss Hans-Joachim Watzke in der Bild-Zeitung zitiert. Das Treffen mit dem 52 Jahre alten langjährigen Bundesliga-Profi und -Trainer Röber dauerte angeblich zwei Stunden. Röber war bis zum 11. Mai dieses Jahres Trainer bei Partizan Belgrad. Der ehemalige Chefcoach des VfB Stuttgart, von Hertha BSC Berlin und des VfL Wolfsburg hatte mit Titelverteidiger Partizan in der serbischen Meisterschaft abgeschlagen nur den zweiten Rang hinter dem Stadtrivalen Roter Stern Belgrad belegt.

Daraufhin wurde der Vertrag aufgelöst. Während seiner sechsjährigen Amtszeit als Hertha-Trainer (1996 bis 2002) hatte er den Hauptstadtklub aus der zweiten Liga bis in die Champions League geführt. Allerdings könnte Röber auch nur eine Interimslösung bis zum Ende der Saison in Dortmund sein. Nach Bild-Informationen soll zur kommenden Saison Thomas von Heesen, der zurzeit noch bei Ligakonkurrenten Arminia Bielefeld unter Vertrag steht, zur Borussia wechseln. In der Winterpause will der Ex-Nationalspieler allerdings die Ostwestfalen nicht verlassen: `Ich breche keine Verträge, und ich bin kein Feuerwehrmann. Ich werde meinen Vertrag bei Arminia bis 30. Juni 2007 erfüllen.´

Autor:

Kommentieren