18.02.2018

BL W 10

Weitmar entscheidet Topduell für sich

Der SC Weitmar 45 trug einen knappen 1:0-Erfolg gegen die TuS Hattingen davon.

Den großen Hurra-Stil ließ Weitmar vermissen. Am Ende stand jedoch ein knapper Erfolg zu Papier. Im Hinspiel hatten beide Mannschaften ein spannendes Duell geboten, das letztendlich mit 2:2 geendet hatte.

Im Vergleich zum letzten Ligaspiel standen bei der TuS Hattingen zwei neue Spieler in der Startelf. Arguelles Sauret und Frenzel ersetzten Bilgen und Herschbach. Im ersten Durchgang tasteten sich die beiden Mannschaft lediglich ab, Tore gab es nicht zu verzeichnen. Auch in Halbzeit zwei mussten sich die Fans noch etwas gedulden. In der 70. Minute hatten die Anhänger des SC Weitmar 45 endlich Grund zum Jubeln, als Steven Murru das 1:0 für den Gastgeber markierte. Als Schiedsrichter Rebecca Delbeck (Gelsenkirchen) die Partie abpfiff, reklamierte die Weitmarer schließlich einen 1:0-Heimsieg für sich.

Fünf Spiele währt bereits die Serie, in der Weitmar ungeschlagen ist. Die Saisonbilanz des SC Weitmar 45 sieht damit weiter sehr positiv aus. Bei zehn Siegen und zwei Unentschieden büßte Weitmar lediglich drei Niederlagen ein. Defensiv stabil, vorne treffsicher: Nach dem errungenen Erfolg schaut der SC Weitmar 45 hoffnungsfroh in die nähere Zukunft.

Der Ertrag der vergangenen fünf Spiele ist überschaubar bei Hattingen. Von 15 möglichen Zählern holte man nur sieben. Trotz der Niederlage bleibt die TuS Hattingen auf Platz fünf. Nächster Prüfstein für Weitmar ist der SV Wanne 11 auf gegnerischer Anlage (Sonntag, 15:00). Hattingen misst sich zur selben Zeit mit dem FC Altenbochum.

Autor: RS

Kommentieren

Mehr zum Thema

Rubriken