Startseite » Fußball » Regionalliga

Regionalliga
Nach Aachen-Pleite – RWO-Fans suchen Austausch mit Team

(11) Kommentare
Foto: Micha Korb.
Foto: Micha Korb

Regionalligist Rot-Weiß Oberhausen hat in dieser Saison zwei Gesichter. In Aachen kassierten die Mannen von Mike Terranova die vierte Auswärtspleite.

"Wir wollen jetzt auch auswärts kontinuierlich punkten, das ist unser klares Ziel. Damit wollen wir in Aachen anfangen", erklärte Mike Terranova vor dem Gastspiel bei Alemannia Aachen. Der Trainer von Rot-Weiß Oberhausen gab damit eine klare Marschroute vor. Allerdings konnte seine Mannschaft den Worten des Coaches nicht folgen.

Am Tivoli setzte es eine 1:3 (1:2)-Niederlage. Speziell in der Anfangsphase wurde Oberhausen von aggressiven Hausherren überrollt und lag bereits nach 14 Minuten mit 0:2 zurück. Diesen Rückstand konnte der Tabellenneunte nicht mehr egalisieren.

Sehr zum Unmut der mitgereisten RWO-Anhänger. Die Fans waren nicht einverstanden mit dem Auftritt ihrer Truppe und stellten die Spieler nach dem Abpfiff in einem minutenlangen Dialog zur Rede. In diesem Austausch fielen klare Worte, doch es blieb augenscheinlich respektvoll und fair.

Sie haben das Recht, uns die Meinung zu sagen. Das müssen wir uns anhören und das gehört zum Fußball.

Tanju Öztürk über die Fans.

Oberhausens Torschütze Tanju Öztürk konnte die Wut der Zuschauer verstehen: "Die fahren ja nicht umsonst 150, 160 Kilometer jede Woche. Sie haben das Recht, uns die Meinung zu sagen. Das müssen wir uns anhören und das gehört zum Fußball."

RWO-Trainer Terranova ärgerte sich über die einfachen Ballverluste vor den Gegentoren und zeigte sich als fairer Verlierer: "Aachen wurde durch die zwei frühen Tore vom Publikum getragen, aber wir sind durch eine Standardsituation zurückgekommen. Danach waren wir richtig gut im Spiel. Wir haben uns viel vorgenommen in der Halbzeit, kassieren dann aber direkt nach dem Seitenwechsel das dritte Gegentor. Danach hatten wir sogar Glück, dass sie nicht noch das vierte oder fünfte Tor machen. Uns hat die Ruhe im eigenen Ballbesitz gefehlt, auch die Restverteidigung war nicht gut. Unterm Strich war es eine verdiente Niederlage."

Gegen die starke U23 von Borussia Mönchengladbach absolviert RWO am kommenden Samstag (03. Dezember, 14 Uhr) das letzte Heimspiel vor der Winterpause. Eine Woche später (10. Dezember, 14 Uhr) schließen die Kleeblätter das Pflichtspieljahr 2022 mit dem Auswärtsauftritt beim Tabellenschlusslicht SV Straelen ab. Dann sollten noch weitere Punkte dazukommen.

Dieses Thema im Forum diskutieren » (11 Kommentare)

Spieltag

Regionalliga West

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
Neueste Artikel
Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.