Startseite » Fußball » Regionalliga

RWE-Coach
"Hoffe, dass die Jungs das nicht vergessen haben"

(16) Kommentare
Foto: Thorsten Tillmann.
Foto: Thorsten Tillmann

Fußball-Regionalligist Rot-Weiss Essen gastiert am Samstag (14 Uhr) bei der Zweitvertretung des 1. FC Köln. Christian Neidhart stand im Vorfeld Rede und Antwort.

Rot-Weiss Essen reist als Tabellenführer zur U21 des 1. FC Köln und möchte im Franz-Kremer-Stadion den Platz an der Sonne verteidigen. In der Vorwoche spielte der Spitzenreiter 0:0 gegen den SC Wiedenbrück.

Viel schmerzhafter als das Remis waren jedoch die schweren Verletzungen von Daniel Heber (Wadenbeinbruch) und Kevin Holzweiler (Kreuzbandriss). Beide Akteure schauten sich das Abschlusstraining am Freitag mit Krücken an. Während Heber wohl zumindest in der Rückrunde wieder dazu stoßen wird, ist die Saison für Holzweiler wahrscheinlich beendet.

Für Daniel und Holz ist es extrem bitter, aber leider gehören Verletzungen dazu. Ich unterstelle Wiedenbrück auch keinerlei Absicht und mache dem Gegner keinen Vorwurf.

RWE-Trainer Christian Neidhart.

RWE-Coach Christian Neidhart hat seinen Spielern gut zugeredet: "Für Daniel und Holz ist es extrem bitter, aber leider gehören Verletzungen dazu. Ich unterstelle Wiedenbrück auch keinerlei Absicht und mache dem Gegner keinen Vorwurf. Die Fouls waren nicht bösartig. Außerdem hat sich Trainer Daniel Brinkmann nach den Jungs erkundigt."

Mit der Trainingswoche zeigt sich der Fußballlehrer zufrieden: "Wir haben auch intern das ein oder andere Thema besprochen. Ich finde, dass wir als Mannschaft gut funktionieren, aber individuell können manche Spieler schon eine Schippe drauflegen. In dem Bereich sind wir noch nicht bei 100 Prozent."

Die U21 des 1. FC Köln (29 Tore) stellt vor RWE (28) die beste Offensive der Liga und hat mit Florian Dietz den Top-Torjäger (zehn Treffer) in den eigenen Reihen. Allerdings kassierte der Tabellensechste auch schon 17 Gegentore. Die Rot-Weissen treffen auf eine Wundertüte. Das weiß auch Neidhart: "Köln ist eine der besseren zweiten Mannschaften. Sie rotieren viel und sind offensiv sehr stark. Ich bin gespannt, wie der Gegner gegen uns auftreten wird. Fußball spielen können beide Teams. Zweikampfhärte und Robustheit werden für uns wichtig sein. Wir wollen unser Spiel durchbringen."

Ich hoffe, dass die Jungs das nicht vergessen haben. Köln hat gegen uns in dieser Partie nochmal alles rausgehauen. So habe ich sie vorher nicht gesehen.

Der RWE-Trainer brennt auf Revanche.

Das Duell am Samstag findet auf den Tag genau fünf Monate nach dem letzten Kräftemessen der beiden Mannschaften statt: Damals gewann Köln II durch einen Doppelpack von Youngster Tim Lemperle, der jetzt im Kader der Profis ist, gegen eine sichtlich müde RWE-Truppe mit 2:1 und verpasste Essen einen herben Dämpfer im Aufstiegsrennen. Dennis Grote konnte nur noch den Anschlusstreffer erzielen. Der Spitzenreiter brennt auf Revanche: "Ich hoffe, dass die Jungs das nicht vergessen haben. Köln hat gegen uns in dieser Partie nochmal alles rausgehauen. So habe ich sie vorher nicht gesehen. Ich blicke eigentlich nicht oft zurück, aber diese Niederlage tat extrem weh. Das muss noch in den Köpfen der Spieler sein", betonte der Essener Erfolgstrainer.

Neben Heber und Holzweiler muss der 53-jährige Neidhart auf Guiliano Zimmerling (im Training umgeknickt) und David Sauerland (muskuläre Probleme) verzichten. Erolind Krasniqi steht dagegen wieder zur Verfügung.

(16) Kommentare

Spieltag

Regionalliga West

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport an der Hafenstraße
die Facebookseite für alle RWE-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Klaus Thaler 2021-10-22 19:11:01 Uhr
„Ich hoffe, dass die Jungs das nicht vergessen haben. Köln hat gegen uns in dieser Partie nochmal alles rausgehauen. So habe ich sie vorher nicht gesehen.“
Der RWE-Trainer brennt auf Revanche.

Keine Bange Trainer, dieses Mal wird RWE alles raushauen.
UNVEU 2021-10-22 19:23:56 Uhr
Erst Köln U23 dann paar Tage später bei der U23 von Düsseldorf - die beiden Spiele sind für mich die Reifeprüfung für unsere Mannschaft - das sind zwei sehr schwere Aufgaben - gewinnen wir die beiden Spiele, dann glaube ich das es in dieser Saison was werden kann mit dem Aufstieg - wir brauchen mehr effektivität in der Offensive und nicht so ein planloses Spiel nach vorne - die Jungs müssen in den beiden Spielen und auch in allen weiteren diese Saison richtig brennen - egal ob der Gegner Münster, Aachen oder Homberg heißt, jedes Spiel müssen die Jungs richtig heiß sein
mötley 2021-10-22 19:43:51 Uhr
In der Tat kommen jetzt zwei wirklich schwere Gegner. Wenn wir die abräumen, sind wir absolut auf Kurs.
Was mir auffällt, ist der Umstand, dass bei Sauerland eigentlich permanent muskuläre Probleme auftreten. Wirkt auf mich, als hätten wir noch einen weiteren permanenten Ausfall.
Brückenschänke 2021-10-22 20:20:44 Uhr
"Die Fouls waren nicht bösartig. Außerdem hat sich Trainer Daniel Brinkmann nach den Jungs erkundigt."
Zum ersten Satz: Wiedenbrück hat sich insgesamt wie eine Kloppertruppe verhalten. Beide Fouls wurden von dem schwachen Schiri nicht entsprechend geahndet.
Zum zweiten Satz: Halt einfach die KLappe D. Brinkmann!
hahohe 2021-10-22 20:41:09 Uhr
"Brückenschänke 2021-10-22 20:20:44 Uhr
"Die Fouls waren nicht bösartig. Außerdem hat sich Trainer Daniel Brinkmann nach den Jungs erkundigt."
Zum ersten Satz: Wiedenbrück hat sich insgesamt wie eine Kloppertruppe verhalten. Beide Fouls wurden von dem schwachen Schiri nicht entsprechend geahndet.
Zum zweiten Satz: Halt einfach die KLappe D. Brinkmann!"

Man muß sich das mal genau durchlesen, was diese Figur zu den fairen Aussagen des Essen-Trainers sagt....
Man kan wohl getrost den zweiten Teil des Nickname durch penner ersetzen.
Le Big Doc RWE 2021-10-22 20:48:04 Uhr
Also das Foul gegen Holzweiler hab ich von der Rahn mehr als gut sehen können. Der Wiedenbrücker hat den voll weggesemmelt.
Ich hab das Foul schon als Böswillig wahrgenommen wenn man so in den Gegenspieler Grätscht.
12.Mann v. Kleeblatt 2021-10-22 20:53:48 Uhr
... unterstelle Wiedenbrück auch keinerlei Absicht ...
Jetzt verstehe ich Profs. Heumann Theorie.
Vandalz 2021-10-22 21:37:42 Uhr
Wären Offensivspieler wie Chahed, Parker, Anapak nicht interessant? Hab auch großes bedenken, wer Holzweiler ersetzen soll, einen 2'ten Holzi seh ich nicht in unseren Kader
HaiderfromAssindia 2021-10-22 22:13:07 Uhr
HaHoPenner? Gar nicht mal so übel.... Selbsterkenntnis ist der erste Schritt zur Besserung.
12.Mann v. Kleeblatt 2021-10-23 01:16:11 Uhr
Fabrice Nühlen 22. Oktober 2021, 23:01 Uhr

Was manipuliert ihr da immer rum ?
Man kommt ja ganz durcheinander.
War das nicht ursprünglich ein RWO Bericht ?
RWE-Serm 2021-10-23 01:55:27 Uhr
Nochmals, Wiedenbrück ist angehalten worden gegen Spielkunst die Grätsche rauszuholen. War so. Wer ist dafür verantwortlich, der Trainer. Also, Hr Brinkmann ab jetzt Ton aus.
Unholt 2021-10-23 07:28:02 Uhr
Also wenn das Faul gegen Holzi keine böswillige Absicht war, weiß ich auch nicht. Es ging nur darum, den Mann zu legen und einzuschränken. Die Gegner wissen genau, dass sie alle spielerisch unterlegen sind und daher nur mit Kampf und Härte dagegenhalten können. Hier sehe ich die Schiedsrichter in der Pflicht. Wenn so etwas früh unterbunden wird, gehen die auch nicht mehr so hart rein. Man kann ja taktisch Fauls begehen, muss dabei aber nicht die Gesundheit des Spielers gefährden. Aber solange die Schiris nichts machen, werden die Gegner auch so weitermachen. Die Entschuldigungen der Trainer können die sich sparen. Heuchelei kann ich nicht leiden.
Ostwestfale 2021-10-23 10:02:30 Uhr
Was passiert ist, ist passiert. 5 virtuelle Euro ins Phrasenschwein. Bei Heber war es unglücklich, der Gegenspieler kam einen Schritt zu spät. Das Foul an Holz war brutal. Besonders pikant, wenn der Holzfäller dann noch mit empörter Gestik in Anspruch nimmt, den Ball gespielt zu haben. Der Schiri gibt für beides kein Gelb. Das ist das ebenso Traurige.
DerOekonom 2021-10-23 11:09:26 Uhr
Wenn wir heute wieder auf Attacke spielen werden die uns wie in der letzten Saison mit ihrer starken Offensive wieder auskontern. Und vorne sind wir ohne Holzweiler geschwächt. Dann auf zu holen ist schwer. Ohne Heber sowieso.

Das Defensivverhalten von Heim als Sturmalternative war gegen Wiedenbrück stark verbesserungswürdig, offensiv schon gute Ansätze und bei Kefkir / Young (Passspiel) weiß man auch nie so recht was man dann am Spieltag bekommt. Über Janjic wurde schon genug geschrieben, er muss einfach mehr bringen.

Wollen wir hoffen, dass Neidhardt kompakter beginnt, die Kölner Konter erst gar nicht möglich macht und dann mit unserer Qualität nach vorne mal das macht was die Gegner sonst bei uns machen.

Evtl. wäre Tarnat eine Alternative, der gegen Wiedenbrück schon einen sehr guten Eindruck hinterlassen hat. CN könnte ja auch mal Dürholz für Harenbrock nach vorne schieben und Tarnat neben Grote stellen.

Und das wird ebenso für das Spiel am Mittwoch gegen die Fortuna gelten. Es müssen die Punkte her, wie ist aktuell völlig egal.
hahohe 2021-10-23 12:48:18 Uhr
Schon allein wegen der hohlen Arroganzlinge hier, muß man dem abgewrackten Traditionsverein doch von Herzen gönnen, noch ein paar Jahre in der obersten Amateurliga vor sich hin zu vegetieren.
faser1966 2021-10-23 12:48:53 Uhr
Für Janjic kann er lieber einen U 19 Spieler einsetzen.
Ich war über seine Verpflichtung auch erfreut, aber so kann man sich irren.
Absoluter Fehleinkauf, hoffentlich legt Nowak da nochmal nach, sonst geht es so wie in der letzten Saison, die wir weggeschenkt haben, weil wir auf nichts reagiert haben.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.