Startseite » Fußball » Regionalliga

RL West
Uerdingen schwächt sich selbst, Preußen stolpert

(11) Kommentare
KFC Uerdingen, KFC Uerdingen
Foto: Thorsten Tillmann

Preußen Münster lässt beim 2:2 in Homberg Federn. Der KFC Uerdingen gerät erneut in Unterzahl und rutscht durch die 0:2- Niederlage in Straelen zurück auf Platz 20.

Der KFC Uerdingen hat es nicht leicht in dieser Saison. Doch in den letzten Wochen machen sich die Schützlinge von Dmitry Voronov auch selbst das Leben schwer. Gegen den SV Straelen musste wieder ein Uerdinger vorzeitig duschen gehen. In der 37. Minute flog Angreifer Charles Atsina mit einer Blitz-Gelb-Roten innerhalb von einer Minute vom Platz. Damit steht der KFC bei unfassbaren fünf Platzverweisen in den letzten fünf Spielen.

Sportlich konnten die Krefelder die erste Halbzeit ausgeglichen gestalten und mit einem 0:0 in die Pause gehen. Irgendwann schwanden dann aber die Kräfte. So setzte sich der SV Straelen am Ende mit 2:0 durch Tore von Irwin Pfeifer (71.) und Gianluca Rizzo (77.) durch.

Uerdingen rutscht wieder auf den letzten Tabellenplatz. Straelen springt durch den Sieg vorbei an Rödinghausen und Lippstadt auf Platz zehn.

Preußen Münster stolpert durch Doppelschlag

Preußen Münster legte gegen den VfB Homberg einen Blitzstart hin. Bereits in der 6. Minute brachte Alexander Langlitz die Gäste in Führung. Daraufhin ließen die Münsteraner eigentlich wenig anbrennen – bis zur 39. Minute. Babacar M'Bengue besorgte nach einer Ecke mit der ersten Homberger Chance den Ausgleich. Noch vor der Pause gelang den Gastgebern der 2:1 Führungstreffer durch Kingsley Marcinek, der wieder nach einer Ecke traf!

Die Gäste kamen nicht allzu zwingend aus der Pause. Es dauerte bis in die 65. Minute, bis Preußen gefährlich wurde – dann aber richtig! Henok Teklab drückte einen Abpraller von Philipp Gutkowski zum 2:2 über die Linie. Mehr wollte allerdings nicht gelingen. Damit verpasst Preußen Münster die Chance, wichtige Punkte auf Rot-Weiss Essen aufzuholen. Homberg gibt die rote Laterne zurück an den KFC.

Sechs Tore in Köln

In Köln war ordentlich was los. Die Fortuna startete gegen den SV Lippstadt gut und ging nach 29 Minuten durch Suheyel Najar in Führung. Kurz vor der Pause überschlugen sich dann die Ereignisse. Janik Steringer (37.) und Phil Halbauer (42.) drehten das Spiel für den SVL. Doch die Fortunen hatten prompt die Antwort parat und glichen in de 43. Minute durch Sascha Marquet aus.

Im zweiten Durchgang ging Fortuna Köln dann durch einen Treffer von Dimitry Imbongo wieder in Führung (68.). Kurz vor Schluss traf Nico Brandenburger zum 4:2-Endstand (85.).

Durch ein Last-Minute-Treffer konnte sich Alemannia Aachen einen wichtigen Punkt in Rödinghausen retten. Nachdem Hamza Salman die Hausherren in der 63. Minute in Führung brachte, glich Franko Uzelac in der dritten Minute der Nachspielzeit aus.

Die Ergebnisse im Überblick:

VfB Homberg – Preußen Münster: 2:2

SV Straelen – KFC Uerdingen: 2:0

Rot-Weiss Essen – SC Wiedenbrück: 0:0

Wuppertaler SV – Rot-Weiß Oberhausen: 1:1

SV Rödinghausen – Alemannia Aachen: 1:1

Sportfreunde Lotte – Bonner SC: 0:2

Fortuna Köln – SV Lippstadt: 4:2

(11) Kommentare

Spieltag

Regionalliga West

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Lackschuh 2021-10-16 17:01:52 Uhr
Uerdingen wird bestimmt nochmal über eine Traineränderung nachdenken...ist halt so im Geschäft. Da läuft ja einiges unrund und irgendwie braucht das Team ne klare Ansprache und eine Malochermentalität, denn die OL ist doch jetzt schon kaum noch abwendbar! Knappmann z.B. hat man oft und überall sowie auch zu unrecht kritisierrt, aber niemand (kaum jemand zumindest) der seine Tagesarbeit mal gesehen oder erlebt hat, denn diese ist akribisch und sehr gut!
nico_r 2021-10-16 17:05:44 Uhr
Nach den Jahrhundertspiel, ist vor dem Jahrhundertspiel. Wo ist die Strahlkraft geblieben? Hauptsache drei Jahre 3.Liga :-)

Danke MP :-D
Lackschuh 2021-10-16 17:12:47 Uhr
nico

Bei Uerdingen konnte man zuschauen und es zumindest erahnen. Man wird nun mit Trainerwechsel eine letzte Patrone mit neuem Impuls ziehen, aber reichen wird das nicht....Führung muss ja handeln und es geht nur noch um eine bezahlbare Lösung und um den Trainer-Typ, aber ein Typ muss es sein und der darf ruhig polarisieren!!
Ruhrgebiet 2021-10-16 17:23:57 Uhr
@Lackschuh,

klar polarisiert ein Knappmann!!! Aber wir brauchen jetzt einen Typen mit Know-How!

Und jeder in der Szene weiß doch, was für ein guter Trainer Knappi ist!!!

Ausserdem hat er für uns gespielt und immer Herzblut gezeigt!!!

Vorstand, bitte Knappmann holen!!!
nico_r 2021-10-16 17:27:50 Uhr
Lustig, wie sie im KFC Forum heulen. Zu Beginn der Saison, Spiel bei RWO, wurde noch gefeiert. Wo sind sie alle hin, die Jubelperser? :-D
Lackschuh 2021-10-16 17:43:22 Uhr
Uerdingen muss man sich erstmal "antun" wollen..... grundsätzlich kannste da nur verlieren, aber andere sagen, da kannste nur gewinnen, denn verloren haste schon bei der Unterschrift!
Wunderhase 2021-10-16 21:01:24 Uhr
@Kackschuh und Ruhrgebiet
Mehr Unsinn kann man nicht verzapfen. Bekommt ihr Geld von Knappmann? Der Vogel hat doch mal garnichts erreicht. Schreihals, Prolet der an massloser Selbstüberschätzung leidet.
lapofgods 2021-10-17 00:39:41 Uhr
"Wo ist die Strahlkraft geblieben?"

Die ist jetzt in Essen. © Neidhardt
Überdingen 2021-10-17 11:22:27 Uhr
Für die meisten armen lichter hier reicht die strahlkraft des kfc05 bis in die kreisklasse...sie haben sonst nichtsZwinker
R.S....sagt danke.
nico_r 2021-10-18 09:45:49 Uhr
@Überdummschwätzer: Die Strahlkraft geht über Kreisklasse nicht hinaus. So wird ein Schuh draus :-D

Danke MP! :-)
koopjie 2021-10-18 14:11:00 Uhr
Knappi wäre für euch genau der Richtige!!!

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.