Startseite » Fußball » Regionalliga

RL West
RWE beweist Moral – Neidhart: “Riesen-Kompliment"

(20) Kommentare
Foto: Thorsten Tillmann.
Foto: Thorsten Tillmann

Fußball-Regionalligist Rot-Weiss Essen gewann ein irres Spitzenspiel bei Preußen Münster mit 3:2 (0:2). RWE-Coach Christian Neidhart lobte die Moral des Teams.

Es war das Aufeinandertreffen, auf das viele Fans hingefiebert hatten: Preußen Münster gegen Rot-Weiss Essen. Beide Vereine wurden von den Konkurrenten zu den größten Meisterschaftsaspiranten gezählt und konnten dieser Favoritenrolle im bisherigen Saisonverlauf gerecht werden.

Wie groß die Vorfreude war, konnte man anhand des Ticketverkaufs ablesen. Die 7500 Karten waren innerhalb weniger Stunden vergriffen.

Nach dem Schlusspfiff jubelten dann die Essener: In einem hochdramatischen Spitzenspiel holte die Elf von der Hafenstraße einen 0:2-Pausenrückstand auf und siegte mit 3:2. Kevin Holzweiler (49.), Isaiah Young (63.) und Simon Engelmann (87.) waren die Torschützen bei den Gästen. Für Münster erzielte Thorben Deters (19.,27.) einen Doppelpack.


RWE-Coach Christian Neidhart sah zwei verschiedene Hälften: “Die erste Halbzeit ging zu 100 Prozent an Preußen Münster. Da haben sie uns den Schneid abgekauft. Ich habe deutlich angesprochen, dass wir uns so nicht verkaufen dürfen. Im zweiten Durchgang sind wir zu unserem alten System zurückgekehrt. Diese Hälfte ging dann deutlich an uns. Wir waren spielstark und haben auch nach dem 2:2 weiter auf den Sieg gedrängt. In so einem Derby zählt das nackte Ergebnis. Wir sind froh, dass wir die drei Punkte geholt haben. Da muss ich den Jungs ein Riesen-Kompliment machen.“

Ich habe das System vor dem Spiel umgestellt und relativ schnell gemerkt, dass es nicht funktioniert.

RWE-Coach Christian Neidhart über die Systemumstellung.

Zu Beginn spielte Essen mit einer Fünferkette, nach der Pause wieder mit der altbewährten Viererkette: “Ich habe das System vor dem Spiel umgestellt und relativ schnell gemerkt, dass es nicht funktioniert. Es ist nicht so, dass die Jungs die alleinige Schuld an der ersten Halbzeit hatten. Als Trainer-Team nehmen wir uns nicht aus der Kritik raus. Wir gewinnen und wir verlieren zusammen“, erklärte der Fußballlehrer.

Nach Top-Spiel – Derby gegen Schalke II am Freitag

Rot-Weiss Essen wird die Englische Woche mit einem weiteren Flutlichtspiel abschließen: Am Freitag (19.30 Uhr) reist die U23 des Rivalen FC Schalke 04 an die Hafenstraße, um sich mit dem amtierenden Regionalliga-Vizemeister zu messen. Die S04-Reserve hat in der Fremde bislang nur einen Punkt geholt und ist der Außenseiter. Für RWE ist die Marschroute klar: Die Neidhart-Elf möchte der Favoritenrolle gerecht werden und den fünften Dreier in Serie einfahren. Im letzten Heimspiel gegen Schalke II siegte Rot-Weiss (03.04.2021) souverän mit 5:0.

RWE: Was macht eigentlich... Ali Bilgin?
(20) Kommentare

Spieltag

Regionalliga West

1
2
3
4
RWE: Was macht eigentlich... Ali Bilgin?
5
1
2
3
RWE: Was macht eigentlich... Ali Bilgin?
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport an der Hafenstraße
die Facebookseite für alle RWE-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Nordend 2021-09-15 10:08:04 Uhr
Freitag haben dann hoffentlich 200 Problemfans Stadionverbot. Wer Tore aufbricht, hat nichts in Stadien zu suchen.
rwe-pit 2021-09-15 10:17:52 Uhr
Freitag lieber weniger Fans ins Stadion lassen als diese Vollidioten. Zum Glück spielt die erste Mannschaft von S04 auch Freitagabend. Dadurch werden kaum Gästefans im Stadion sein.
Kalle K 2021-09-15 10:29:02 Uhr
Riesen-Kompliment – das kann man erst einmal so stehen lassen..

Aus einem 0:2 ein 3:2 zu machen – Chapeau! Das gefällt mir. Ich habe mich sehr gefreut.

Bei aller Euphorie möchte ich aber die Frage stellen, wie man die erste Halbzeit so abschenken kann? Herr Neidhart sagt, dass wir die komplette erste Halbzeit abgeschenkt haben. In einem Spitzenspiel geht das schnell ins Auge. Und statt 1 Punkt vor dem Konkurrenten zu stehen (inkl. Nachholspiel ggfs. Sogar komfortable 4 Punkte) hetzen wir wieder hinterher.

Aus meiner Sicht ist dieses Spiel nicht geeignet, um „das System umzustellen“. Ich wäre mit der altbekannten Stammelf, auch bekannt als Serm-Elf, in das Spiel gegangen. Experimente gegen Münster hätte ich mir nicht zugetraut.

Positiv ist, dass er es zur Halbzeit erkannt hat, richtig umgebaut hat und wir einen Sieg einfahren konnten. Offen für Kritik zu sein ist ein guter Ansatz.

Da die Saison unangenehm kurz ist freue ich mich doppelt über die 3 Punkte unseres GEILEN RWE!
Gregor 2021-09-15 10:55:52 Uhr
Ich frage mich, wieso man ein System umstellen muss, dass zuvor prima funktioniert hat? Wäre das Spiel verloren gegangen, hätte sich Herr Neidhart einigen unbequemen Fragen stellen müssen. Gottseidank hat er seinen Fehler noch rechtzeitig korrigiert. Aber trotz der Systemumstellung darf die Mannschaft nicht so auftreten wie in der 1. Halbzeit.
Anton Leopold 2021-09-15 10:57:08 Uhr
Kalle K
Das mit der 5er-Kette ist derzeit Mode, die Ausrichtung des Mittelfeldes zeugte vom Wunsch, die Preußen überlaufen zu wollen.

Unser Team - das zeigte sich schon in der letzten Saison - setzt taktische Änderungen nicht so souverän und vor allem nicht so schnell um, wie der Trainer das gerne hätte. Man sollte an der Viererkette nicht basteln.
faselhase07 2021-09-15 11:03:57 Uhr
@Kalle K:

Ich rechne es unserem Trainer eigentlich hoch an, dass er nicht jedes Spiel stumpf das gleiche probiert, sondern immer wieder neue Ideen im System und am Personal entwickelt.

So kann sich der Gegner nie wirklich auf uns einstellen.

Es hat nicht geklappt, er nimmt die Schuld auf sich, hat es korrigiert und konnte mit frischen Granaten von der Bank dagegenhalten.
Zwangsbier 2021-09-15 11:21:07 Uhr
Amen Kalle. So sieht ein ethisch sauberer Sieg aus. Einfach toll. Von solchen Siegen bekommt man die romantische Staudergänsehaut. Smile
Kalle K 2021-09-15 11:37:11 Uhr
@ Anton, Faselhase, Zwangsbier: ich bin da def. Bei Euch!

An für sich bin ich ein großer Freund von Flexibilität. Es ist immer besser, wenn der Gegner uns nicht ausrechnen kann. Funktioniert sowohl beim Ardennen-Sichelschnitt und beim Sport.

Ich will auch keine Generalkritik üben. Allerdings wage ich die Behauptung, dass das Topspiel gegen Münster nicht ideal ist, um eine neue Taktik auszuprobieren. Geschenkt!

Zur Halbzeit wurde richtig reagiert. Großartig!
Und was von der Bank kam: Großartig x 2

Nach dem Straelen-Spiel war ich konsterniert. Jetzt spüre ich eine gewisse Euphorie. Neben Euphorie eine richtige Hoffnung, dass wir dieses Jahr die sind, die bis zum Ende voranmarschieren. Eine gesunde Skepsis bleibt (leider). Da kann ich nicht aus meiner Haut. 25 RWE hinterlassen Spuren Smile

Weiterhin GEILE 3 Punkte für den GEILEN RWE, die mit dem Genuss von GEILEM ST. AUDER gefeiert werden.
Was der Mensch braucht soll er haben.

Gerne würde ich noch wissen, was Herr Helmes zum Spiel sagt Zwinker
MonteVesko 2021-09-15 12:09:09 Uhr
Ich hätte mir gerne ein Kommentar von Güvenisik gewünscht, dem Vollpfosten. Hat sich bestimmt in die Hose gemacht, als die RWE heinis die Tore durchbrochen haben. Da kam das Lübeck Ereignis bestimmt zurück!!
Rothosen1907 2021-09-15 12:11:20 Uhr
Hoffe das der Trainer jetzt endlich begriffen hat , das einYoung auf links spielen muss . Nur der RWE .
Rothosen1907 2021-09-15 12:17:50 Uhr
@MonteVesko : Schon traurig genug , dass so ein Söldner unser Trikot tragen durfte !
MonteVesko 2021-09-15 12:19:39 Uhr
Warum Neidhart das funktionierende System umgestellt hat, versteh ich nicht. Man sollte nicht was verändern, was funktioniert. Mann kann es in freundschaftsspielen probieren, aber nicht im Topspiel in Münster. Ist ja am Ende gut gegangen, Glückwunsch dafür. Die Moral in der Truppe stimmt, weiter so . Ich habe noch gesagt, wer weis wofür die Klatsche gegen Straelen gut war . Von da an wusste die Mannschaft, daß es ohne 100% Einsatz nicht geht. Das sieht man an den Spielen danach. Und unterschätzen werden sie auch kein Team mehr, das ist sicher. Also weiter so Jungs, wir stehen hinter euch, egal was passiert, solange der Einsatz und Wille stimmt!! Bis Freitag auf die nächsten 3 Punkte.

GOTT SCHÜTZE UNSEREN RWE
Carlos Valderrama 2021-09-15 13:10:35 Uhr
Ich kann gut nachvollziehen, dass Neidhart die linke Seite umgestellt hat. Die Aufstellung gg Homberg hat dort nur mässog funktioniert. Und Münster ist eine Klasse stärker als Homberg.
Aus meiner Sicht alles ok von Seiten Neidhards. Er hat ja nachgebessert, und der Erfolg gibt ihm Recht.
Carlos Valderrama 2021-09-15 13:12:01 Uhr
Es ist auch richtig, dass er Verbesserungen anstrebt, dafür muss man nun mal probieren. Man muss nur dann sehen, wenn es noch nicht klappt. Dat hat er ja. Alles gut.
Le Big Doc RWE 2021-09-15 13:27:51 Uhr
Alles richtig gemacht. In der ersten Halbzeit den Münsteraner den Glauben gegeben das sie richtig gut sind. In der zweiten Halbzeit dann Münster gezeigt das es für sie nur darum geht das obere Mittelfeld anführen zu dürfen. Nichdesto trotz dürfen sich die Spieler von Münster, wie jeder andere Spieler auch, sich weiter beim Bundesweiten Casting zu beteiligen für die kommende Rot Weisse Drittligasaison.
boh 2021-09-15 13:40:01 Uhr
Die Systemumstellung war erstmal absolut nachvollziehbar. Wir hatten allerdings in der 1. Hz null Zugriff. Das lag aber auch am wirklich extrem starken Gegner, der doppelt soviel gelaufen ist wie wir. Das haben sie nicht durchgehalten (gsd). Verschiedene Systeme spielen zu können bleibt aber trotzdem weiterhin ein wichtiger Baustein für Mannschaft und Trainer.
TorschreiRWE 2021-09-15 14:10:37 Uhr
Rothosen1907 2021-09-15 12:11:20 Uhr
Hoffe das der Trainer jetzt endlich begriffen hat , das einYoung auf links spielen muss . Nur der RWE .

Young ist Rechts noch stärker und sollte dort spielen! Da verdrehst du was.
MonteVesko 2021-09-15 15:22:45 Uhr
Was Young angeht, ich finde ihn links stärker, weil er so nach innen ziehen kann wie aug der anderen Seite Holzweiler oder Kefkir. Young für mich bester Essener, immer aggressiv, geht keinem Duell aus dem Weg. Manchmal noch zu egoistisch oder Ball verliebt. Aus Ihm kann und wird noch was werden. Was Grote läuft ist schon Wahnsinn, ist scheinbar überall Alonso stark, bei Davari bin ich mir unsicher, zeigt sich nicht so wie letzte Saison, würde Golz mal ne Chance geben. Das Engelmann in Münster trifft, hatte ich prophezeit, ganz wichtig für Ihn und RWE!! Jetzt ist der Knoten geplatzt. Gegen Herne Ost Freitag nachlegen, dann in Lippstadt und RWO 6 Punkte und ich stell den Sekt langsam kalt
Labernich 2021-09-15 17:06:16 Uhr
*Monte sehe ich auch ähnlich. Davari ist im eins gegen eins nicht so stark, der fiel beim ersten Tor so langsam wie eine Bahnschranke. Elfmeter hält er auch so gut wie nie. Golz sollte auch mal in den Kasten. Young's Einsatz und Mut wird zu wenig anerkannter. Warum nur??? Wer viel riskiert, macht auch schonmal Fehler. Hintenrum kann jeder! Engelmanns Tor, war eigentlich auch Young's Tor. Da spricht nur keiner drüber.
ata1907 2021-09-15 19:12:29 Uhr
Young's Leistungen werden hier seit Wochen total anerkannt!
Der Trend hat sich geändert, Labernich!

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.