Startseite » Fußball » Regionalliga

Im Ausland
Ex-RWE-Trainer verpasst Saisonziel - neuer Angriff

(4) Kommentare
Im Ausland: Ex-RWE-Trainer verpasst Saisonziel - neuer Angriff
Foto: Selangor FC

Während in Europa die Spielzeiten erst begonnen haben, hat die Super League in Malaysia ihre Saison wieder beendet. Ein ehemaliger RWE-Trainer verpasste das Saisonziel.

Karsten Neitzel ist seit dem 1. Dezember 2020 Trainer des malaysischen Traditionsklubs Selangor FC. Der Auftrag des 53-jährigen Dresdners, dessen Sportchef in Malaysia Michael Feichtenbeiner ist, lautete, Selangor unter die Top drei der Liga zu führen. Hierfür wurden auch die deutschen Ex-Profis Tim Heubach (ehemals 1. FC Kaiserslautern) und Manuel Konrad (zuletzt KFC Uerdingen) verpflichtet.

"Wir haben das Ziel leider verpasst. Obwohl wir einen starken Endspurt hingelegt haben, langte es am Ende nur für Platz fünf. Fünf Punkte haben uns auf Platz drei gefehlt und damit die Qualifikation für die asiatische Europa League sozusagen. Der Meister Johor DT, der eigentlich konkurrenzlos ist, wird in der Champions League Asiens antreten", erzählt Neitzel gegenüber RevierSport.

In Zeiten von Corona läuft hier natürlich die Uhr auch anders. Wir hatten eine Phase in der Saison, in der wir 10 Prozent der Stadionkapazität auslasten durften. Da waren dann bei unseren Heimspielen 4000 Zuschauer in der Arena.

Karsten Neitzel

Für den Fußballlehrer, der in 22 Spielen als Selangor-Coach einen Punkteschnitt von 1,64 Zählern pro Partie vorweisen kann, bietet sich aber demnächst noch eine Chance, sich für die asiatische "Europa League" zu qualifizieren. "Es geht jetzt mit dem Malaysia Cup weiter. Da treten elf Erstligisten und fünf Zweitligisten in vier Vierergruppen gegeneinander an. Dann geht es weiter mit dem Viertelfinale und so weiter. Der Malaysia Cup ist eigentlich vom Prestige her noch angesehener als die Meisterschaft. Der Sieger dieses Wettbewerbs darf dann auch international ran", erklärt Neitzel, der einen Vertrag bis zum 30. November 2022 besitzt. Normalerweise wird das Finale des Malaysia Cups in Kuala Lumpur vor 87.000 Zuschauern ausgetragen.

"In Zeiten von Corona läuft hier natürlich die Uhr auch anders. Wir hatten eine Phase in der Saison, in der wir 50 Prozent der Stadionkapazität auslasten durften. Da waren dann bei unseren Heimspielen 4000 Zuschauer in der Arena. Jetzt sind wir wieder bei null Fans. Die Regierung fährt aber wieder einiges hoch. Mal schauen: vielleicht dürfen wir im Malaysia Cup mal wieder vor Fans spielen", sagt Neitzel.

Ich habe mir zuletzt in einem Livestream sogar ein ETB-Spiel angeschaut. Das war ein toller Fußball, den die Mannschaft spielt. Jürgen Lucas und Suat Tokat leisten da hervorragende Arbeit.

Karsten Neitzel

Im Ruhrgebiet arbeitete der ehemalige Cheftrainer des VfL Bochum zuletzt als sportlicher Berater für Schwarz-Weiß Essen und als Coach für Rot-Weiss Essen. Beide Vereine verfolgt er immer noch. Neitzel: "Ich habe mir zuletzt in einem Livestream sogar ein ETB-Spiel angeschaut. Das war ein toller Fußball, den die Mannschaft spielt. Jürgen Lucas und Suat Tokat leisten da hervorragende Arbeit. RWE und seinen tollen Fans wünsche ich natürlich auch viel Erfolg für den weiteren Saisonverlauf."

(4) Kommentare

RevierSport Fussballbörse

Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Verein sucht Spieler
Verein sucht Spieler
Turnierteilnehmer gesucht
Verein sucht Trainer
Trainer sucht Verein
Verein sucht Spieler
Testspielgegner gesucht

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport an der Hafenstraße
die Facebookseite für alle RWE-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

ata1907 2021-09-14 13:00:58 Uhr
Karsten Neitzel war Cheftrainer beim VfL Bochum?
Ich dachte, der war da im Jugendbereich oder irgendwas als Co.?
Kalle K 2021-09-14 13:13:57 Uhr
Er war (musste selber nachgucken) von November 2012 bis April 2013 Cheftrainer.
Bin selber überrascht.

Kann mich noch gut an Seine Zeit in Essen erinnern. Stark angefangen, stark nachgelassen.
Leider hat man Ihm eine schwache Mannschaft mit einzelnen starken Akteuren vorgesetzt. Kann mich noch gut an das 5:1 gegen Wuppertal zu Beginn der Saison erinnern. Szcepanik, Bichler und Pröger waren richtig stark! GEILES Spiel von GEILEN RWE!
Leider haben sich nach dem starken Saisonstart die baierischen Tugenden durchgesetzt und er ließ sich einlullen.
Hätte gerne gewusst, wie es mit Ihm und einer guten Mannschaft gelaufen wäre.
Ist aber auch nur Schnee von gestern:
Alles Gute, Karsten!
ata1907 2021-09-14 13:40:30 Uhr
Kalle,
schließe mich dem an! Mit Neitzel kam anfangs mal wieder Leben inne Bude. Gerade das 1. Saisonspiel!
westkurver 2021-09-14 17:01:49 Uhr
Ich weiss es nicht mehr, und das N-Wort brauch ich auch nicht. Wen Juckt K.N.?

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.