Startseite » Fußball » Regionalliga

RL West
RWE: Die Mitgliederversammlung im Live-Ticker

(0) Kommentare
Foto: firo

Ab 11 Uhr findet die Mitgliederversammlung von Rot-Weiss Essen statt. Wir tickern live.

Die digitale JHV ist vorbei

Nach fast fünf Stunden endet eine rundum gelungene und informative Mitgliederversammlung von Rot-Weiss Essen. Wir danken für Ihr Interesse und wünschen noch einen angenehmen Sonntag!

Essen unverkäuflich

"Es wird beauftragt zu beschließen, dass der Beschluss der Mitgliederversammlung vom 11.06.2017 unter TOP11, mit dem die Mitgliederversammlung Vorstand und Aufsichtsrat beauftragt hatte, die konzeptionellen Schritte für eine Ausgründung in eine Kommanditgesellschaft auf Aktien vorzubereiten, ersatzlos aufgehoben wird" 97 % stimmen dafür. Rot-Weiss Essen ist unverkäuflich.

Klares Ergebnis!

94% stimmen dafür.

Jetzt geht es in einer Neufassung (§19 Ehrenrat, Ziffer 7) um die Verleihung der Georg-Melches-Verdienstmedaille.

Ansonsten wurde bislang jedem Satzungsänderungsantrag zugestimmt.

Keine Zustimmung

Das konnte man erwarten nach den Diskussionen: $11 wird nicht zugestimmt. 41 Prozent stimmen gegen eine Satzungsänderung/ergänzung.

Jetzt kommt es zur Abstimmung. Diesmal könnte das Ergebnis knapper ausfallen.

Es wird immer noch über den Punkt "Strafen für Fehlverhalten" diskutiert.

Satzungsänderungspunkt §11

Satzungsergänzung §11Strafen sorgt für kleine Diskussionen.

Bislang wurde jedem Satzungsänderungsantrag zugestimmt.

Verschiedene Satzungsänderungsanträge folgen.

95& stimmen für den zweiten Satzungsänderungsantrag.

Auch beim nächsten Punkt geht es ebenfalls um die Verbandszugehörigkeit.

Der Antrag wurde mit 91& aller gültigen Stimmanteile angenommen.

Abstimmung startet

Es geht um die Änderung des §5 Verbandszugehörigkeit, Unterwerfungsverhältnisse, Ziffer 6.

Punkt 10

Punkt 10 sind die Satzungsänderungen. Damit ein Punkt geändert wird, ist eine 2/3 Mehrheit erforderlich.

87 Prozent stimmen bis zum Jahr 2024 für folgenden Wahlausschuss

Christian Hülsmann

Klaus Grewer Dieter Gruber Claus-Werner Genge Klaus-Peter Zimmert

Punkt 9 ist an der Reihe

Neuwahl Wahlausschuss. Ein Mitglied scheidet aus. Marcus Uhlig schlägt Dieter Gruber als neues Mitglied für den Wahlausschuss vor.

Neuwahl Ehrenrat

Jetzt wird der Ehrenrat gewählt. 99 Prozent stimmen für eine erneute Wahl des alten Ehrenrats. Dr. Rudi Eiling, Detlev Jaritz, Irmgard Maurer, Walther Müggenburg, Dr. Bernd Schmalhausen bleiben im Amt. Punkt 8 ist damit abgeschlossen.

Keine Überraschung: 98 Prozent stimmen für die Entlastung von Marcus Uhlig für die Jahre 2019/2020. Der RWE-Boss bedankt sich für das Vertrauen.

Jetzt wird gefragt, ob Marcus Uhlig Entlastung gewährt werden soll.

99 Prozent Ja-Stimmen. Dem Aufsichtsrat wird Entlastung gewährt.

Aufsichtsrat Entlastung

Das ist eindeutig. 97 Prozent stimmen dafür. Jetzt kommt die Frage: "Gewähren Sie dem Aufsichtsrat Entlastung"?

Zunächst müssen die Mitglieder abstimmen, ob die Entlastung des Aufsichtsrats "en bloc" durchgeführt werden kann.

Punkt 7

Es geht weiter: Punkt 7: Entlastung Vorstand und Aufsichtsrat

Pause

Es gibt 15 Minuten Pause. Dann geht es mit Punkt 7 weiter!

Stadionfrage

Es gibt eine weitere Stadionfrage. Auf der Rahntribüne sind mehrere hundert Plätze gesperrt, wenn das Stadion gut besucht wird. Aktuell gibt es dafür keine Lösung. Das Sicherheitskonzept sieht vor, dass ein kleiner Bereich gesperrt werden muss. "Das ist ärgerlich, aber können wir aktuell nicht ändern", erklärt Uhlig.

Es werden noch zwei, drei Fragen gestellt. Dann wird eine kurze Pause gemacht.

Die Diskussionsrunde geht weiter. Falls etwas Interessantes gefragt wird, informieren wir.

Thema "neue Gönner"

Die erste Frage kommt zum Thema "neue Gönner". Uhlig betont, dass es aussichtsreiche Gespräche gibt, aber die Zusammenarbeit noch nicht durch die Gremien gegangen ist. Der RWE-Boss ist aber zuversichtlich, dass es klappt.

Jahresberichte

Jetzt folgt Punkt 6, die Diskussion der Jahresberichte.

Helf hält sich kurz. Seine Rede ist vorbei. Keine neuen, wichtigen Informationen.

Andre Helf spricht zu den Mitgliedern

"Ich danke Sie. Nur der RWE." Mit diesen Worten beendet Marcus Uhlig seine Rede. Dr. Andre Helf, Aufsichtsratsvorsitzender des Klubs, ist jetzt an der Reihe.

6469 Mitglieder

RWE hat aktuell 6469 Mitglieder. "Die Tendenz ist weiter steigend. Darunter sind 31 lebenslange Mitglieder. 40 Tiere haben dazu eine Mitgliedschaft", so Uhlig schmunzelnd.

Neue Trikots

Die neuen Trikots sollen Anfang August vorgestellt werden. "Das wird ein überragendes Trikot und das schönste Trikot seit vielen Jahren", freut sich Uhlig. Die Grundfarbe wird rot sein. Beim Spiel gegen den SC Verl wird es im Stadion und über alle sozialen Netzwerke präsentiert.

Namensrechte für das Stadion Essen

Marcus Uhlig führt aus: "Wir haben mitbekommen, dass sich ein Unternehmen für die Namensrechte interessiert. Das wollen wir natürlich als Rot-Weiss Essen nicht. Wir wollen eine Lösung finden, die für die Stadt, den Verein und alle Fans passend ist und sind an einer richtigen Essener Lösung interessiert. Wir wollen einen kommerziellen Stadionnamen verhindern und eine kreative Lösung finden, die deutschlandweit so noch nie da war. Ein Name, der zur Historie von Rot-Weiss Essen passt!"

Anfang oder Mitte August soll das Konzept vorgestellt werden. Die Mitglieder bekommen die Infos exklusiv!

Weitere Freunde und Förderer wollen den Verein unterstützen

Positive Nachrichten für den Verein: Eine Essener Lösung. Zwei weitere Personen wollen RWE in der Zukunft signifikant helfen. Beide wollen öffentlich noch nicht in Erscheinung treten und nicht im Rampenlicht stehen. Es geht insgesamt um eine siebenstellige Summe. "Wir haben uns ganz bewusst gegen eine Ausgliederung entschieden, sondern einen gesunden Weg gefunden, der zur DNA von Rot-Weiss Essen passt", erklärt Uhlig. Spruchreif ist es noch nicht, aber die Gespräche sind aussichtsreich.

Neue LED-Anzeigentafel

Insgesamt wird die Stadion-Gesamtkapazität um 300 Plätze reduziert, aber dafür können mehr RWE-Fans ins Stadion.

RWE bekommt eine moderne LED-Anzeigentafel für die kommende Saison. Die wird auf der Gottschalktribüne positioniert. Die Kosten in Höhe von 210 Tausend Euro werden von RWE bis auf Weiteres übernommen. Wenn Rot-Weiss Essen aufsteigt, wird die GVE die Kosten übernehmen. Sie ist 40 Quadratmeter groß.

Stadion Umbau Gottschalk-Tribüne

Teile der Gottschalk-Tribüne sollen an eigene Fans vermietet werden, sodass RWE demnächst dort auch Dauerkarten verkaufen kann. Das soll mit Vorgriff auf die 3. Liga gemacht werden und bereits zu Saisonbeginn fertig sein.

Die Kosten betragen 135 Tausend Euro, werden von der GVE übernommen. RWE muss nichts bezahlen.

Zuschauerrückkehr

Ganz genau kann der RWE-Boss darüber noch nicht sprechen. Zeitnah soll dort aber eine Entscheidung präsentiert werden. "Natürlich blicken wir jeden Tag auf die politische Großwetterlage. Wir sind in einer intensiven Feinabstimmung mit der Politik. Unser Ziel ist es, dass wir unser Stadion zu Saisonbeginn zu einem Drittel füllen können. Wir wollen 6000 Dauerkarten verkaufen."

Blick auf die kommende Saison

Zum sportlichen Ziel sagt Uhlig: "Natürlich werden wir die kommende Saison noch ehrgeiziger und ambitionierter angehen. Wir wollen endlich aus dieser Liga herauskommen und wollen das natürlich mit so vielen Fans wie möglich im Stadion erleben."

Fanshop mit dem BVB

Thema Beendigung des gemeinsamen Fanshops mit dem BVB. Uhlig : "Wir haben und hatten diese Idee auch, aber wir müssen die Zusammenarbeit gemeinsam beleuchten. Die Zusammenarbeit am Limbecker Platz ist gut. Es ist unsere beste externe Vorverkaufsstelle. Wir zahlen dort keine Miete und keine Personalkosten. Frühstens im September 2022 könnten wir aus dem Vertrag rausgehen. Neben den emotionalen Aspekten müssen wir da auch andere Sachen bedenken."

Nun blickt Uhlig sportlich auf die vergangene Saison zurück. "Jörn hat fast schon alles gesagt. Den Punkteschnitt hätten wir vor der Saison blind unterschrieben. Der BVB hatte sich leider auch den Aufstieg auf die Fahne geschrieben. Wir haben uns eine Schwächeperiode zu viel erlaubt und deshalb dem BVB sportlich zum Aufstieg gratuliert. Als reines Ergebnis war die Sasion unbefriedigend, aber in der kommenden Saison werden wir unser Ziel erneut angehen!"

Uhlig lobt die Fans für die Unterstützung in der Corona-Zeit: "Wir haben 5000 Dauerkarten verkauft und das ist einer Saison, wo keiner wusste, wer ins Stadion darf. Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Das ist bemerkenswert!"

Von März bis Dezember 2020 hat Rot-Weiss Essen 800 Tausend Euro Ausgleichszahlungen vom Land erhalten.

94 Prozent Rückverzichtserklärungen

Die Rückverzichtserklärungen der Fans hat 94 Prozent betragen - eine außerordentliche Quote. "Ein herzliches Dankeschön", sagt Uhlig.

RWE schließt das Jahr 2020 positiv ab

Rot-Weiss Essen schließt das Jahr 2020, trotz der Corona-Pandemie, positiv mit 150 Tausend Euro ab (genau: 149.683,71€). Damit erhöht sich das Eigenkapital des Vereins auf 194 Tausend Euro (genau: 194.147,88€).

Jahresbilanz

Die Jahresbilanz wird vorgestellt. Das Kalenderjahr entspricht dem Wirtschaftsjahr, so dass der Jahresabschluss auf die zweite Saisonhälfte 2019/2020 sowie auf die erste Saisonhälfte 2020/2021 reflektiert.

Uhlig ergreift wieder das Wort

Jörn Nowak beendet seine Rede. Jetzt kommt der Vorstandsbericht von Marcus Uhlig.

Nowak freut sich auf die Zuschauerrückkehr

"Es war das Schlimmste, dass wir die gemeinsamen Erlebnisse und Highlights nicht mit euch im Stadion zusammen erleben konnten. Wir sind zuversichtlich, dass Corona bald verschwindet. Natürlich werden wir unsere ambitionierten Ziele weiter verfolgen."

Sauerland steht kurz vor einer Vertragsverlängerung

"Wir beschäftigen uns noch mit einem zentralen Mittelfeldspieler und einer variablen Sturmspitze. Wir sind überzeugt, dass wir zeitnah in der kommenden Woche etwas vermelden können." Derweil steht David Sauerland kurz vor einer Vertragsverlängerung.

Nowak gibt sich selbstbewusst: "Ich bin überzeugt, dass unser Weg auf Dauer nicht aufzuhalten ist."

DFB-Pokal-Viertelfinale

"Wir haben eine außergewöhnliche Saison im DFB-Pokal erlebt mit drei richtigen Highlights. Diese Erlebnisse wird die Mannschaft für immer zusammenhalten", betont der Sportdirektor.

Nowak führt weiter aus: "Wir haben insbesondere zuhause richtig gut performt. Es ist uns geglückt, die Hafenstraße zu einer Festung zu machen. Auswärts haben wir nur 28 Tore geschossen und hatten nur einen Schnitt von 1,70. Leider haben wir in der Rückrunde zehn Punkte weniger geholt als in der Hinrunde. Deswegen mussten wir uns geschlagen geben."

Bericht 1. Mannschaft

Nun geht es um die 1. Mannschaft. Nowak: "Werden voller Euphorie einen neuen Anlauf nehmen!"

Keine Kosten aus dem laufenden Geschäftsbetrieb

Die Kosten müssen nicht aus dem laufenden Geschäftsbetrieb aufgebracht werden, sondern werden von "Gönnern" des Vereins zur Verfügung gestellt. Auch der Trainingsplatz an der Hafenstraße soll aufgebessert werden.

Kosten

Die Gesamtkosten sind 5,5 Millionen Euro, RWE hat einen Selbstanteil von 1,8 Millionen Euro in Aussicht gestellt.

Die neuen Plätze kosten ca. 2,7 bis 3 Millionen Euro

Die Gebäude kosten ca. 2,2 Millionen Euro

Der erneuerte Kunstrasen kostet ca. 550 Tausend Euro.

Infrastruktur

Bauprojekte für das NLZ (Gewünschter Zeitplan):

Projekt Naturrasen bis Sommer 2022

Gebäude bis 2023

Kunstrasen bis 2024

Das Ziel von RWE ist es, dass bald alle Jugendmannschaften ihre Spiele an der Seumannstraße austragen, auch die U17 und U19!

Personelle Wechsel

Es werden die schon bekannten personellen Wechsel im NLZ verkündet: Christian Flüthmann ist der neue Leiter und Vincent Wagner wird der neue U19 Trainer und damit Nachfolger von Damian Apfeld.

Jörn Nowak möchte mehr Eigengewächse an die 1. Mannschaft heranführen.

Erfolge bei den Jugendmannschaften

Jugendmannschaften:

19/20:

U16/U17/U19 jeweils Platz 1 und Aufstieg

U15: Platz 7

U14: Platz 8

U13: Platz 6

U12: Platz 9

U11: regelmäßiger Trainingsbetrieb/Freundschaftsspiele

Nowak richtet den Rückblick im Nachwuchs- und Amateurbereich zurück auf die Saison 2019/20, weil die letztjährige JHV nicht stattfinden konnte.

19/20:

II Mannschaft: Kreisliga C, Platz 1 Aufstieg

III Mannschaft: Kreisliga C, Tabellenplatz 4

Alte Herren: regelmäßiger Trainingsbetrieb/Freundschaftsspiele

20/21:

II Mannschaft: Kreisliga B, Tabellenplatz 2, ohne Wertung

III Mannschaft: Kreisliga C, Tabellenplatz 2, ohne Wertung

Alte Herren: regelmäßiger Trainingsbetrieb/Freundschaftsspiele

RWE-Sportdirektor spricht

Nun folgt der Jahresbericht von Jörn Nowak, Essens Sportdirektor.

Der Jahresbericht der FFA ist vorbei. Schmidt bedankt sich für die sehr vernünftige Zusammenarbeit mit dem Verein.

Verbindung wieder da

Es läuft wieder alles normal. Marc Schmidt von der FFA (Fan und Förderabteilung) stellt die Mitgliederzahlen der FFA vor und vermeldet einen klaren Anstieg. 2012 waren es 72 Mitglieder, mittlerweile sind es satte 877.

Verbindung kurz getrennt

Ingo Sauer (Linkando GmbH) bittet um Geduld. Die Verbindung des Moderators wurde getrennt. Es sind aber keine technischen Problemen, sondern ein Problem des Rechners, der angeschlossen ist.

Jahresberichte

Jetzt werden die verschiedenen Jahresberichte aufgezählt.

Marcus Uhlig bedankt sich für die Unterstützung und schließt den Punkt mit den Worten "Nur der RWE" ab.

Ehrungen für Mitglieder

Jetzt werden die Mitglieder geehrt. RWE-Boss Marcus Uhlig kündigt an, dass die Personen bald im Stadion (wenn es möglich ist) angemessen geehrt werden.

Folgende 61 Mitglieder werden nun für 25,40,50,55 oder 60-jährige Mitgliedschaft geehrt. Sabrina Bader Hans Blankenhagen Daniel Boden Damien Bois Günter Burchardt Mehmet Dogan Dirk Hense Harald Hoppensack Annette Jäger Wolfgang Jaentsch Friedrich Jütte Dirk Kaeding Michael Karrenberg Torsten Kaulfuß Michael Ketelhut Dirk Kindsgrab Xaver Klotz Michael Krämer Stephan Krausenbaum Marcel Kriesten Joachim Melloch Thomas Möllecken Norbert Nagorny Franz-Josef Nowack Thorsten Oberhoff Daniel Ostermann Frank Pehlke Udo Platzer Heinz Pudell Daniela Radberg Michael Rennhoff Rüdiger Robeck Andreas Rohde Markus Sorek Harald Ufer Maik Wendt Fabian Werthmann Uwe Eisenreich Annette Florczak Frank Glowig Josef Guna Volker Gossmann Dr. Werner Kreuzenbeck Jürgen Funke Heinz-Volker Nocke Willy Göken Peter Michallek Hans-Jürgen Hoppen Martin Paeslack Dietrich Pollmann Frank Schmidt Thomas Kubendorff Dietmar Stevens Dr. Bernd Pütter Hans-Achim Wenskus Ernst Nitz Heinz Rohde Kay Dennis Zellmann Rainer Zuffinger Rudolf van de Ruit Klaus-Peter Zimmert

Klares Ergebnis

99 Prozent stimmen für die Genehmigung. Ein klares Ergebnis.

Jetzt müssen die Mitglieder die Niederschrift der ordentlichen Mitgliederversammlung 2019 genehmigen.

RWE gedenkt den Verstorbenen

Mehrere Mitglieder sind im Zeitraum vom 01.12.2020 bis zum 01.03.2021 verstorben. RWE gedenkt den verstorbenen Mitgliedern.Marcus Uhlig bittet um eine Schweigeminute.

Die Zahl der zugeschalteten Mitglieder kann immer variieren. Mittlerweile sind es 453.

Es sind 440 Mitglieder zugeschaltet, weitere acht sind vor Ort.

Dauer drei Stunden

Die digitale Mitgliederversammlung wird ungefähr drei Stunden dauern.

RWE-Boss spricht

RWE-Boss Marcus Uhlig ergreift das Wort und spricht zu den Mitgliedern. Zunächst wird der Ablauf erklärt und beschrieben, warum die JHV digital stattfindet. "Wir sind auf Nummer sicher gegangen", sagt der 50-Jährige.

Bei technischen Problemen kann man sich an support@linkando.com mit dem Betreff RWE wenden.

Zunächst werden einige technische Sachen erklärt. Es ist immerhin die erste digitale JHV mit dem Dienstleister Linkando.

So sieht die Tagesordnung für die heutige Veranstaltung aus:

Die Tagesordnung:

1. Begrüßung 2. Gedenken an die verstorbenen Mitglieder 3. Genehmigung der Niederschrift über die ordentliche Mitgliederversammlung 2019 4. Jubilar-Ehrung 5. Jahresberichte (Vorstand/Aufsichtsrat/FFA) 6. Diskussion Jahresberichte 7. Entlastung Vorstand und Aufsichtsrat 8. Neuwahl Ehrenrat 9. Neuwahl Wahlausschuss 10. Satzungsänderungen 11. Anträge 12. Verschiedenes und Schlusswort

Hallo und herzlich willkommen an alle Fans von Rot-Weiss Essen zur diesjährigen ordentlichen Jahreshauptversammlung. Die JHV wird digital ausgeführt, weil eine Präsenzveranstaltung nicht sichergestellt werden konnte. Um 11 Uhr geht es los, die Dauer beträgt circa drei Stunden.

(0) Kommentare

Mannschaften

Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
18 VfB Oldenburg 4 0 1 3 3:7 -4 1
19 SC Verl 4 0 1 3 2:6 -4 1
20 Rot-Weiss Essen 4 0 1 3 4:12 -8 1
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
18 SC Verl 2 0 1 1 2:3 -1 1
19 FC Erzgebirge Aue 2 0 1 1 2:6 -4 1
20 Rot-Weiss Essen 2 0 0 2 2:9 -7 0
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
8 SC Freiburg II 1 1 0 0 1:0 1 3
9 MSV Duisburg 2 1 0 1 1:1 0 3
10 Rot-Weiss Essen 2 0 1 1 2:3 -1 1
11 VfL Osnabrück 2 0 1 1 1:2 -1 1
12 Borussia Dortmund II 2 0 1 1 1:2 -1 1

Rot-Weiss Essen

04 A
Borussia Dortmund II Logo
Borussia Dortmund II
Samstag, 13.08.2022 14:00 Uhr
1:0 (1:0)
05 H
FC Ingolstadt 04 Logo
FC Ingolstadt 04
Samstag, 20.08.2022 14:01 Uhr
-:- (-:-)
06 A
SpVgg Bayreuth Logo
SpVgg Bayreuth
Samstag, 27.08.2022 14:01 Uhr
-:- (-:-)
05 H
FC Ingolstadt 04 Logo
FC Ingolstadt 04
Samstag, 20.08.2022 14:01 Uhr
-:- (-:-)
04 A
Borussia Dortmund II Logo
Borussia Dortmund II
Samstag, 13.08.2022 14:00 Uhr
1:0 (1:0)
06 A
SpVgg Bayreuth Logo
SpVgg Bayreuth
Samstag, 27.08.2022 14:01 Uhr
-:- (-:-)

Torjäger

Rot-Weiss Essen

# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 2 125 0,5
2 1 219 0,3
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 1 113 0,5
1 144 0,5
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 1 170 0,5
1 105 0,5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport an der Hafenstraße
die Facebookseite für alle RWE-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.