Startseite » Fußball » Regionalliga

SC Wiedenbrück
Interner Test für das Selbstvertrauen

SC Wiedenbrück: Fortschritte bei Verletzten

Das freie Wochenende wird der SC Wiedenbrück dafür nutzen, um an der bisher mangelnden Torausbeute zu arbeiten. Dafür arrangierte Coach Stratos einen Test.

"Wir werden am Freitagabend gegen unsere eigene Reserve spielen. Die Jungs sollen Spaß haben und einige Tore schießen. Vielleicht holen wir uns so etwas Selbstvertrauen für die Meisterschaft", sagt Stratos. Bislang erzielten Robert Mainka, Dominik Jansen, Soner Dayangan und Co. in neun Regionalligapartien gerade einmal sieben Treffer - nur die TuS Koblenz (sechs erzielte Tore) weist eine noch schlechtere Bilanz vor. "Wir müssen unsere herausgespielten Möglichkeiten einfach besser abschließen. Das ist bislang unsere große Schwäche." Gegen die eigene Bezirksliga-Vertretung wollen sich die Stratos-Schützlinge für die Liga warmschießen.

Dabei werden Sebastian Lange (Aufbautraining), Carsten Strickmann und Michel Kniat (beide Trainingsrückstand) noch nicht mitwirken. "Bei Michel sieht das schon sehr gut aus. Er könnte uns in ein oder zwei Wochen wieder zur Verfügung stehen. Sebastian braucht wohl auch nicht mehr lange, um wieder fit zu sein. Carsten hingegen wird sicherlich noch einen Monat benötigen, um sein Comeback feiern zu können", erklärt Stratos.

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
Neueste Artikel
Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.