Startseite

Großkreutz und Co.
So prominent ist die Oberliga Westfalen besetzt

(0) Kommentare
Großkreutz und Co. - so prominent ist die Oberliga Westfalen besetzt
Foto: Thorsten Tillmann

Bald startet die neue Saison in der Oberliga Westfalen. So prominent ist die Liga besetzt.

Auch wenn die Profikarriere vorbei ist, gibt es immer wieder Spieler, die in den Amateurligen am Ball bleiben. Neben ehemaligen Bundesliga-Akteuren und einem Weltmeister sind in der Oberliga Westfalen auch Spieler aktiv, die ihre größten Erfolge im Ausland gefeiert haben.

Kevin Großkreutz (34, TuS Bövinghausen)

In seinem ersten Jahr als Amateur beim TuS Bövinghausen konnte Kevin Großkreutz direkt die Meisterschaft und den Aufstieg in die Oberliga feiern. Dieser Erfolg geht in seiner beeindruckenden Vita ein wenig unter. Mit Borussia Dortmund gewann Großkreutz 2011 die Deutsche Meisterschaft und holte im Folgejahr sogar das Double. Bei der WM 2014 gehörte er zum Weltmeisterschaftskader von Jogi Löw. Mit 186 Bundesligaspielen und 29 Einsätzen in der Champions League ist er einer der erfahrensten Oberligaspieler Deutschlands.

Christian Strohdiek (34, SC Paderborn II)

In der abgelaufenen Spielzeit war Christian Strohdiek noch für die Würzburger Kickers in der dritten Liga aktiv. Doch nun kehrte er zu dem Verein zurück, bei dem er den Großteil seiner Profikarriere absolviert hat. Beim SC Paderborn, für den Strohdiek in 12 Spielzeiten 179 Einsätze in der ersten und zweiten Bundesliga bestritt, geht er nun für die Reserve an den Start. Der 34-Jährige spielte neben den Stationen in Paderborn und Würzburg auch für Fortuna Düsseldorf.

Addy-Waku Menga (38, Sportfreunde Lotte)

Bereits im Jahre 2001 gab Addy-Waku Menga sein Regionalligadebüt für den VfL Osnabrück. In den folgenden Spielzeiten war er unter anderem für Hansa Rostock, die Reserve von Werder Bremen, den SV Wehen Wiesbaden und Preußen Münster aktiv, bevor er zum VfL Osnabrück zurückkehrte. Insgesamt kam Menga auf jeweils zwölf Einsätze in der ersten und 16 Einsätze zweiten Liga sowie 181 Drittligaspiele. Nach vier Spielzeiten in der Regionalliga Nord konnten nun die Sportfreunde Lotte den im Kongo geborenen Mittelstürmer in die Oberliga Westfalen lotsen.

Christian Silaj (30, TuS Bövinghausen)

Nachdem Christian Silaj die Jugendmannschaften von Borussia Dortmund durchlaufen hatte, war er für die Reserve des VfL Bochum in der Regionalliga West aktiv. Dann folgten sieben Spielzeiten in der höchsten Liga Luxemburgs. Mit dem FC Progrès Niederkorn trat der Mittelfeldspieler sogar in der Europa League Qualifikation an. Jetzt kehrt der 30-Jährige nach Deutschland zurück und soll den TuS Bövinghausen bei der Debütsaison in der Oberliga unterstützen.

Alexander Bannink (32, FC Gütersloh)

Der niederländische Ex-Profi Alexander Bannink geht nun schon in seine zweite Saison für den FC Gütersloh. Bannink genoss seine Ausbildung beim FC Twente Enschede, für die er auch seinen ersten Einsatz in der Eredivisie absolvierte. Gemeinsam mit Twente gewann er 2010 den Niederländischen Superpokal. Nach elf Spielzeiten in der ersten (42 Einsätze) und zweiten Liga (187 Einsätze) der Niederlande beendete Bannink sein Profikarriere.

Jaroslaw Lindner (34, Sportfreunde Lotte)

Mit Jaroslaw Lindner kehrte vor der letzten Saison ein bekanntest Gesicht zu den Sportfreunden Lotte zurück. Der polnische Offensivspieler gab 2009 im Dienste von Hannover 96 sein Bundesliga-Debüt. Für Holstein Kiel, Wehen-Wiesbaden und die Sportfreunde Lotte stand er in insgesamt 125 Drittligapartien auf dem Feld.

(0) Kommentare

Spieltag

Oberliga Westfalen

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.