Startseite

Oberliga Niederrhein
Ist Schonnebeck die “Nummer zwei” im Essener Fußball?

(3) Kommentare
Oberliga Niederrhein: Ist Schonnebeck die “Nummer zwei” im Essener Fußball?
Foto: Michael Gohl

Neben Rot-Weiss Essen gibt es viele andere Vereine in der Stadt. Mit der SpVg Schonnebeck und dem ETB Schwarz-Weiß Essen spielen zwei von ihnen derzeit in der Aufstiegsrunde der Oberliga Niederrhein.

Rot-Weiss Essen ist nicht nur derzeitiger Spitzenreiter in der Regionalliga West, sondern auch die unangefochtene Nummer eins im Fußballgeschäft der Stadt. Doch wer ist eigentlich das zweitbeste Team aus Essen?

In der Oberliga Niederrhein kämpfen derzeit zwei Vereine um den Platz in der Rangordnung hinter RWE. Die SpVg Schonnebeck auf Rang neun und der ETB Schwarz-Weiß Essen auf Rang zehn. Am vergangenen sechsten Spieltag der Aufstiegsrunde trafen die beiden Teams erneut aufeinander. Nachdem die Schwalben aus Schonnebeck bereits das Hinspiel klar mit 5:0 gewinnen konnten, gab es auch im Rückspiel einen 3:2-Erfolg im Lokalderby der Essener Klubs für die Spielvereinigung.

Matchwinner und Doppelpacker Calvin Küper erklärte in Bezug auf die Frage nach der Nummer zwei der Stadt: „Wir haben beide Duelle gewonnen und das fühlt sich super an. Noch klarer geht es wohl nicht”, erklärte Küper mit einem Augenzwinkern.

Auch Mannschaftskapitän Georgios Ketsatis unterstützte diese These: „Der Sieg im Derby fühlt sich überwältigend an. Wir kommen aus einer schwierigen Phase und das war ganz wichtig für uns. Durch ein Spiel kann man manchmal viel vergessen machen und deshalb war der Derbysieg enorm wichtig. Aktuell sind wir ganz bestimmt die Nummer zwei der Stadt, aber wir müssen natürlich auch punktetechnisch am Ende der Saison über dem ETB stehen. Das ist unser Ziel und daran werden wir Woche für Woche weiterarbeiten.”

Abgerechnet wird zum Schluss

Auch Schonnebecks Cheftrainer Dirk Tönnies war nach der langen Durststrecke von sechs Partien ohne Sieg erleichtert über den jüngsten Erfolg seiner Mannschaft. Zwar habe man mit dem Erreichen der Aufstiegsrunde und dem Einzug ins Viertelfinale des Niederrheinpokals die größten Ziele der Saison bereits erreicht, laut Tönnies ist jedoch entscheidend, wer am Ende auf welchem Platz in der Tabelle steht.

„Ob wir die Nummer zwei sind, das kommt immer ganz auf die Sichtweise an. Das kann ich momentan gar nicht beurteilen. Trotz allem ist es maßgebend, auf welchem Platz man am Ende der Saison steht. Da wollen wir natürlich vor dem ETB stehen, jedoch sind noch einige Spiele zu absolvieren. Für den Moment sind wir vielleicht die Nummer zwei und wir werden unsere Schlüsse aus dieser Partie ziehen. Trotzdem ist es noch ein weiter Weg, bis wir uns endgültig als Nummer zwei der Stadt bezeichnen können. Wir werden sehen, wo wir am Ende der Spielzeit stehen”, erklärte Tönnies.

Tönnies ist bereits seit Winter 2008 Cheftrainer bei den Schwalben aus Schonnebeck und wird auch in der kommenden Saison bei den Essenern an der Seitenlinie stehen.

(3) Kommentare

Spieltag

Oberliga Niederrhein

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Lackschuh 2022-05-09 09:59:39 Uhr
Die Leistung von Schonnebeck als "kleiner" Club ist über Jahre herausragend und dafür gibt es von mir noch Bonuspunte und ein mehrfaches "Hut ab" drauf! Allerdings wird sehr zeitnah als Nummer II an dem ETB kein Weg vorbei gehen....gegenwärtig sehr gute Arbeit dort und es greifen nun Zahnräder wie Breite, Tradition, Netzwerke, die ganz klar andere Ambitionen bringen werden!
Johag 2022-05-12 21:45:37 Uhr
Irgendwie macht es für mich als Auswärtiger keinen großen Sinn, Schonnebeck und ETB "Essenintern" vergleichen zu wollen.
Ja mag sein, dass Schonnebeck gegenüber ETB in der Aufstiegsrunde 2022 die Nase vor ETB haben wird, aber eigentlich zeigen die eher schwachen Leistungen beider Kader in der Aufstiegsrunde doch eher gleichermaßen die Baustellen für die kommende Saison auf.
Für Aussenstehende und halbwegs objektive Essener ist allerdings klar, dass in Wirklichkeit der ETB die unumstrittene Nr. 2 im Essener Fußball ist und auch noch lange Jahre bleiben wird, denn der ETB gehört seid 60 Jahren zu den Besten UND Kontinuierlichsten Amateurklubs Deutschlands!

Dagegen ist die aktuelle "Esseninterne" Rangliste für Aussenstehende nur Pillepalle!
Essener1998 2022-05-13 23:06:41 Uhr
@Johag: Deine Aussage verliert aber deutlich an Kraft wenn man bedenkt, dass 2014/15 die letzte Saison war, in der der ETB besser angeschnitten hat, als Schonnebeck. Wenn man sich die komplette Vereinshistorie anschaut hast du sicherlich recht, aber in den letzten Jahren hat sich da einiges geändert, sodass man schon drüber streiten kann, ob Schonnebeck nicht dem ETB den Rang so langsam abgelaufen hat.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.