Startseite » Fußball » Landesliga

LL WF 3
FC Frohlinde ist mit Ergebnissen unzufrieden

(0) Kommentare
LL WF 3: FC Frohlinde ist mit Ergebnissen unzufrieden
Foto: Thorsten Tillmann

Im kleinen Finale des diesjährigen Cranger Kirmes Cups konnte der FC Frohlinde sich den dritten Platz sichern. Trainer Jimmy Thimm ist dennoch nicht zufrieden.

Bis ins Elfmeterschießen ging das Spiel um Platz drei am 01. August beim Cranger Kirmes Cup 2021 in Herne-Sodingen. Der FC Frohlinde aus Castrop-Rauxel behielt im Elfmeterschießen die Nerven und konnte sich am Ende durchsetzen. In der regulären Spielzeit brachte Linus Budde den FC in der fünften Minute bereits in Führung. Kapitän Sven Möllerke glich nach 66 Minuten für die SC Welper aus. Allerdings hatten die Frohlinder nur drei Minuten später die perfekte Antwort durch Gökhan Ceylan, der nach einem Konter Torwart Robin Lenz tunnelte. Jedoch konnte Welper in Person von Jan Oberhagemann nach einem Freistoß erneut ausgleichen (79.).

Thimm störte vor allem das Verschenken der doppelten Führung. „Wir haben es leider wieder verpasst nach zweimaliger Führung diese über die 90 Minuten zu bringen“, ärgerte sich der Trainer. Erst im Elfmeterschießen konnte sich der FC dann mit 6:3 durchsetzen.

Thimm bisher "nicht zufrieden"

Mit dem allgemeinen Stand der Vorbereitung war der Trainer auch nicht ganz glücklich. „Stand jetzt sind wir, was die Ergebnisse angeht, so nicht zufrieden“, äußerte sich der Coach. Vor allem die Höhe der Niederlagen stieß dem Trainer sauer auf. So unter anderem die 2:7-Schlappe gegen den Westfalenligisten FC Brünninghausen. Trotzdem relativierte er die Vorbereitung und nahm seine Mannschaft auch in Schutz. „Wir haben eine fast neue Mannschaft. Und wenn man bei einem solchen Traditionsturnier dann Dritter wird, dann ist man auch stolz darauf“, sagte Thimm. Alles in allem sah er sein Team nach so einer langen Pause „auf dem richtigen Weg.“

Dennoch gibt es durchaus noch Handlungsbedarf für Coach Thimm. Auch wenn er sagte, dass sein Team „unterm Strich im Soll“ liegt, möchte der Trainer gerne noch den einen oder anderen Neuen bis zum Saisonstart begrüßen. Er wusste aber auch, dass sich das ganze in Corona-Zeiten nicht allzu leicht gestaltet. „Offiziell ist die Kaderplanung nicht abgeschlossen. Wir haben definitiv noch Platz für ein bis zwei Spieler, konnten aber auch coronabedingt keine Spieler beobachten“, schilderte der Trainer des Landesligisten die Lage. Einen Vorteil sah Thimm im engen Austausch mit dem Großkreutz-Club TuS Bövinghausen. „Bövinghausen hat vielleicht auch Spieler, die nicht mehr in den Kader passen, aber die Qualität haben in der Landesliga zu spielen“, erklärte der Trainer. Das Hauptaugenmerk lag für den Frohlinde-Trainer dabei auf der Offensive und der Innenverteidigung. „Wir wären froh, wenn wir die Lücke bis zum ersten Spieltag noch schließen können“, gab sich Thimm optimistisch.

(0) Kommentare

Spieltag

Landesliga 3 Westfalen

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.