Startseite » Fußball » Landesliga

LL WF 3: Expertentipp
"Wir setzen bedingungslos auf die Jugend"

LL WF 3: Expertentipp von Mike Kühn (SGL)

In den letzten Wochen musste man bei der SG Herten-Langenbochum einen Abwärtstrend verzeichnen. Vier Niederlagen in Serie musste das junge Team nun hinnehmen.

"Man merkt jetzt schon, dass sich unsere junge Mannschaft erst an dieses Niveau gewöhnen muss. Da sind auch erfahrene Spieler gefragt, die bei uns in der letzten Zeit zu wenig getan haben und dann wird es selbstredend schwer zu punkten. Allerdings halten wir an unserem Konzept fest: Wir setzen bedingungslos auf die Jugend", verteidigt Trainer Mike Kühn die Marschroute des Vereins, bei dem unter anderem schon Schalke-Profi Benedikt Höwedes seine Schuhe geschnürt hat.

Trotz der schwachen Resultate der letzten Wochen, kann man bei den Hertenern durchaus zufrieden sein. Letztes Jahr wurde noch gegen den Abstieg gespielt und das Ziel einen Mittelfeldplatz zu erreichen, wird derzeit auch erfüllt. Diese Ansicht teilt auch der Coach: "Wir haben uns vor der Saison zum Tabellenmittelfeld gezählt und da stehen wir ja momentan auch. Wichtig ist in erster Linie, dass man unseren Jungs die Entwicklung des Prozesses zugesteht, die mit Sicherheit zwei Jahre dauern wird."


Mit verärgerter Mine denkt Kühn dagegen an die jüngste Pleite im Heimspiel gegen Schwarz-Weiss Eppendorf zurück. 0:2 unterlag man den Gästen, die sich mit diesem Auswärtserfolg etwas Luft im Tabellenkeller verschaffen konnten. "Da muss sich wirklich jeder an die eigene Nase fassen, was das Spiel gegen Eppendorf betrifft. Die haben mit minimalem Aufwand die drei Punkte eingefahren und dementsprechend muss man unsere Niederlage als völlig verdient bewerten", resümiert der Chef des aktuell Tabellensiebten.

Dass das Beenden der Negativserie kein leichtes Unterfangen wird, verdeutlicht der Blick auf den nächsten Gegner. Mit dem FC Brünninghausen wartet ein schweres Gastspiel auf die SG, denn schließlich sind die Dortmunder zusammen mit SW Wattenscheid ein ganz heißer Anwärter auf den Aufstieg in die Westfalenliga. Zuletzt ging die stärkste Offensive der Liga (38 Tore) allerdings leer aus und unterlag bei Verfolger TuS Heven mit 0:1. Kühn weiß, dass das Spiel am Sonntag für seine Mannschaft kein Maßstab sein wird: "Dass wir am Wochenende in Brünninghausen spielen, ist absolut unwichtig. Wenn die einmal ins Rollen kommen, dann können die in unserer Liga jeden schlagen, aber vielleicht nimmt man uns ja auf die leichte Schulter. Wir werden jedenfalls unser Bestes geben."

Den 14. Spieltag tippt Mike Kühn (SG H.-Langenbochum)

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.