Startseite

Nachwuchs
Das "Hinrunden"-Fazit in der U19-Bundesliga

(0) Kommentare
Nachwuchs: Das "Hinrunden"-Fazit in der U19-Bundesliga
Foto: Thorsten Tillmann

Wie in den deutschen Profifußball-Ligen ruht auch in der A-Junioren-Bundesliga West momentan der Ball. Wir haben die Hinrunde beim ältesten Nachwuchs unter die Lupe genommen.

Coronabedingt wurde der Modus in der A-Junioren-Bundesliga West vor dem Saisonstart angepasst. Es gibt keine Rückrunde im herkömmlichen Sinne – alle Mannschaften spielen lediglich einmal gegeneinander. Dementsprechend verabschiedeten sich die Teams Anfang Dezember nach neun Spieltagen in die Winterpause.

Ganz spurlos geht der neue Modus natürlich nicht an den Klubs vorbei. So hob etwa Leverkusens U19-Trainer Sven Hübscher in den vergangenen Tagen hervor, dass man „einfach keine Zeit für Fehler“ habe. Hinzu komme, dass die Tabelle „verzerrt“ sei: „Wenn du ein Spiel verlierst, kann es sein, dass du plötzlich dein Saisonziel nicht mehr erreichen kannst oder vier Plätze abrutschst“, sagte der gebürtige Dortmunder in einem Interview mit den vereinseigenen Medien.

Drei Teams noch ungeschlagen

Die Tabelle hat demnach auch logischerweise kaum Aussagekraft, weil sich nach nur einem Spieltag wieder so viel verändern kann. Dennoch gibt es einige Auffälligkeiten nach der „Hinrunde“. So sind Borussia Dortmund (7/1/0), Bayer 04 Leverkusen (5/3/0) und der VfL Bochum (4/4/0) allesamt noch ungeschlagen.

„Von der Art und Weise wie meine Mannschaft das Ganze annimmt, bin ich sehr zufrieden“, kommentierte derweil Bochums Coach Heiko Butscher gegenüber RevierSport die erste Saisonhälfte und ergänzte: „Nichtsdestotrotz müssen wir noch eine Schippe drauflegen, besonders im offensiven Bereich. Ich sehe da noch viel Luft nach oben und das wird auch das große Thema bei uns werden in der zweiten Saisonhälfte.“

Rot-Weiss Essen sammelte seinerseits bislang 16 Punkte und rangiert aktuell auf dem fünften Tabellenplatz, der FC Schalke 04 (15 Punkte) belegt momentan Rang sechs. Zudem ergeben sich nach neun Spieltagen fünf weitere Erkenntnisse...

Beste Offensive: Den gefährlichsten Angriff in der U19-Bundesliga West haben Borussia Dortmund und der 1.FC Köln mit jeweils 27 geschossenen Toren.

Schlechteste Offensive: Alemannia Aachen erzielte erst drei eigene Treffer und hat damit den harmlosesten Angriff der Liga.

Beste Defensive: Borussia Dortmund und der VfL Bochum kassierten jeweils nur fünf Gegentore – Ligabestwert.

Schlechteste Defensive: Alemannia Aachen musste in sieben Spielen 27 Gegentore hinnehmen – der mit Abstand schlechteste Wert im Ligavergleich.

Rijkhoff und Gedikli sind die Top-Torjäger in der U19-Bundesliga West

Top-Torjäger: Julian Rijkhoff (Borussia Dortmund) und Emrehan Gedikli (Bayer 04 Leverkusen) erzielten jeweils acht Treffer und führen damit derzeit die Torjäger-Liste in der U19-Bundesliga West an.

(0) Kommentare

Spieltag

A-Junioren Bundesliga West

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.