Startseite

Pechvogel
Karriere von Ex-Bochum-Profi erleidet nächsten Knick

(1) Kommentar
Bild: firo.
Foto: firo

In der Saison 2019/20 spielte Jordi Osei-Tutu für den VfL Bochum. Danach ist seine Karriere verletzungsbedingt ins Stocken geraten.

Jordi Osei-Tutu bleibt vom Pech verfolgt! Der 23-Jährige wurde im August 2021 von der U23 des FC Arsenal an den englischen Zweitligisten Nottingham Forrest verliehen und erarbeitete sich in der Vorbereitung prompt einen Stammplatz. Am 3. Spieltag folgte dann aber der Schock: Gegen die Blackburn Rovers (1:2) wurde der Außenverteidiger, der auch offensiv spielen kann, nach 17 Minuten mit einer Oberschenkelverletzung ausgewechselt und musste über drei Monate passen.

Als er sich Mitte Dezember wieder von der Verletzung erholte und beim 4:1-Auswärtssieg gegen Swansea City ein erfolgreiches Startelf-Comeback feierte, gab es im folgenden Spiel gegen Hull City (2:1) den nächsten Rückschlag: Osei-Tutu verletzte sich in der ersten Hälfte und musste vorzeitig ausgewechselt werden. Die Diagnose war niederschmetternd für den talentierten Außenspieler: Sprunggelenksverletzung - rund acht Wochen Pause. Wenn die Regeneration für den Engländer ohne Komplikationen verläuft, könnte er Ende Februar wieder auf dem Platz stehen.

Eine weitere Partie für Nottingham wird allerdings nicht dazukommen. Denn: Die Leihe des 23-Jährigen wurde vor wenigen Tagen beendet, so dass Osei-Tutu im weiteren Saisonverlauf für die U23 von Arsenal spielen wird. Bereits das Leihgeschäft in der vorherigen Spielzeit (2020/21) bei Cardiff City lief nicht nach Plan: Nach einem guten Start fiel der Pechvogel über fünf Monate mit einer Oberschenkelverletzung aus. Insgesamt verpasste er in den vergangenen 15 Monaten 65 Spiele verletzungsbedingt.

Jordi war auf einem guten Weg. Doch Arsenal hat sicher auch andere Pläne mit ihm.

Thomas Reis hätte gerne nach dem Leihgeschäft weiter mit Osei-Tutu gearbeitet.

In der Saison 2019/20 war Osei-Tutu an den VfL Bochum verliehen und erzielte fünf Treffer (drei Vorlagen) in 21 Zweitliga-Partien. An der Castroper Straße kam der Profi größtenteils als Rechtsaußen zum Einsatz und überzeugte mit seiner Dynamik und seinem starken Dribbling. Viele VfL-Fans hätten sich damals einen festen Transfer des Engländers gewünscht, doch Jordi Osei-Tutu kehrte wieder zu Arsenal zurück. Auch Bochums Coach Thomas Reis lobte die Zusammenarbeit mit dem 1,76-Meter-Mann: "Jordi war auf einem guten Weg. Doch Arsenal hat sicher auch andere Pläne mit ihm." Der Weg für eine erfolgreiche Karriere war geebnet, doch das Verletzungspech macht dem Allrounder aktuell einen Strich durch die Rechnung.

(1) Kommentar

Spieltag

1. Bundesliga

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport anne Castroper
die Facebookseite für alle Bochum-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Klemperer 2022-01-15 10:57:00 Uhr
Guter Bericht, danke! Das ist schade für Osei-Tutu. Als er wechselte, hatte ich ein wenig Kontakt zu einem Arsenal-Fan, dort hielt man große Stücke auf ihn, und es wäre schade, wenn er sich nicht irgendwann in der 1.Mannschaft durchsetzen könnte. Ich hätte ihn, wie viele, zu gern dauerhaft in Bochum gesehen.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.