Startseite

3. Liga
BVB II verliert gegen Viktoria Köln

(0) Kommentare
Foto: Stefan Rittershaus.
Foto: Stefan Rittershaus

Am 16. Spieltag der 3. Liga traf Borussia Dortmund II im Stadion am Zoo in Wuppertal auf Viktoria Köln und unterlag nach 90 Minuten mit 0:2 (0:0).

Borussia Dortmund II kassierte im Stadion am Zoo in Wuppertal, am 16. Spieltag der 3. Liga, gegen Viktoria Köln eine 0:2 (0:0)- Niederlage. Auf Seiten der Dortmunder vergab Justin Njinmah einen Elfmeter. Für die Kölner traf Simon Fabio Stehle und BVB-Spieler Niklas Dams ins eigene Tor.

Die Borussia startete direkt mit Tempo in die Partie und hatte bereits nach zwei Minuten die erste Möglichkeit. Rodney Elongo-Yombo schlenzte den Ball gefährlich aus der Distanz auf das Tor, jedoch konnte Ben Alexander Becker den Ball im Kasten der Kölner zur Seite abwehren. Danach übernahmen die Gäste das Spielgeschehen und wurden zunehmend dominanter.

In der 21. Minute ergab sich dann die erste richtig dicke Chance für die Gäste aus Köln. Nach einem Eckball konnte BVB-Keeper Marcel Laurenz Lotka den Ball nur unzureichend abwehren. Aus sieben Metern setzte Lars Dietz zum Nachschuss an, der Ball konnte jedoch in letzter Sekunde geklärt werden. Nur eine Minute später hatte der schwächelnde BVB dennoch die Führung auf dem Fuß.

Nach einem Fehler der Kölner im Aufbauspiel wurde Dortmunds Angreifer Moritz Broschinski schick in Szene gesetzt und tauchte alleine vor dem Kölner Tor auf, jedoch ließ Broschinskis Abschluss zu wünschen übrig. Der Ball verfehlte sein Ziel aus 14 Metern klar und ging links am Kasten vorbei.

BVB II:

Lotka - Bueno Lopez (41. Gürpüz), Finnsson (86. Pudel), Pfanne - Elongo-Yombo, Dams, Pohlmann, Özkan, Michel (41. Aning) - Broschinski (69. Tattermusch), Njinmah

Viktoria Köln:

Voll - Siebert, Grege, Dietz - Sontheimer, Handle, Saghiri (86. Fritz), Koronkiewicz, Philipp - Meißner, Becker (80. Lankford)

Schiedsrichter: Patrick Hanslbauer

Tore: 0:1 Stehle (84.), 0:2 Niklas Dams (ET, 87.)

Gelbe Karte: Michel, Pfanne / Koronkiewicz

Zuschauer: 540

Die Kölner kehrten danach zurück zu ihrem Spiel und konnten in der 28. Minute eine weitere gute Chance verzeichnen. Nach einer Flanke von Jamil Siebert kam die Kugel zu Mitspieler David Lennart Philipp. Dieser schlenzte den Schuss jedoch aus 16 Metern ganz knapp über die Querlatte. BVB-Trainer Christian Preußer schien mit der Leistung seiner Truppe nicht zufrieden zu sein und wechselte noch vor dem Seitenwechsel doppelt. Die Dominanz der Gäste vor dem Pausenpfiff sollte dennoch nicht belohnt werden und so ging es torlos zum Pausentee.

BVB vergibt Elfmeter, Köln dreht in Schlussphase auf

Zu Beginn der zweiten Hälfte sicherte sich der BVB mehr Spielanteile und ließ den Ball gut in den eigenen Reihen laufen und hatte in der 66. Minute erneut die Chance zur Führung. Nach einem Angriff der Dortmunder ging Justin Njinmah im Sechzehner zu Fall und der Schiedsrichter zeigte auf den Punkt. Njinmah trat selbst an, jedoch konnte Voll im Tor der Gäste den Elfmeter mit einer starken Parade abwehren. Wenige Minuten später hatte der BVB erneut die Chance auf einen Treffer, jedoch konnte Can Hayri Özkan den Ball aus kurzer Distanz nicht im Kasten unterbringen.

In der Schlussphase schlug dann die Stunde der Gäste aus Köln. Der eingewechselte Stehle erzielte in der 84. Minute nach einem scharfen Zuspiel von Luca Marseiler das erlösende erste Tor aus kurzer Distanz. Für die Entscheidung sorgte nur wenige Minuten später BVB-Spieler Niklas Dams mit einem Eigentor. Ein Schuss aus der Distanz von Patrick Koronkiewicz wurde von Dams in den eigenen Kasten gelenkt. Durch den Erfolg gewann Viktoria Köln nunmehr ihr drittes Ligaspiel in Serie.

(0) Kommentare

Spieltag

3. Liga

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport beim BVB
die Facebookseite für alle BVB-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.