Startseite

RWE-Torwart
"In dieser Liga bekommt man nichts geschenkt"

(24) Kommentare
Foto: Thorsten Tillmann.
Foto: Thorsten Tillmann

Fußball-Drittligist Rot-Weiss Essen muss nach dem 0:1 in Osnabrück in der Tabelle weiter nach unten schauen. Jakob Golz ärgerte sich über die knappe Pleite.

Gefasst, aber enttäuscht kam Jakob Golz, Torwart von Rot-Weiss Essen, nach dem Abpfiff in die Katakomben zum Interview. Soeben hatte er mit seiner Mannschaft die Auswärtspartie beim VfL Osnabrück knapp mit 0:1 (0:1) verloren und die vierte Saisonniederlage kassiert.

Eigentlich wollte RWE den Schwung aus dem ersten Dreier gegen Erzgebirge Aue (2:1) mitnehmen und an der Bremer Brücke direkt nachlegen. Doch aus diesem Vorhaben wurde nichts. Zu ideenlos und ineffektiv waren die Essener im Spiel nach vorne. So reichte auch eine solide Defensivleistung nicht für einen Punktgewinn in der Fremde.


Golz ärgerte sich über die Niederlage: "Das fühlt sich sehr bitter an. So viele Chancen haben wir eigentlich nicht zugelassen. Wir haben uns vorgenommen, defensiv stabil zu stehen. Das haben wir weitestgehend auch gut gemacht. Aber am Ende braucht man natürlich Tore, um Spiele zu gewinnen. Da müssen wir konsequenter sein, sowohl defensiv als auch vor dem gegnerischen Tor."

In dieser Liga bekommt man nichts geschenkt. Das haben wir in jedem Spiel knallhart mitbekommen. Spätestens jetzt sollte es jeder gemerkt haben. Jeder Punkt zählt – und das fängt im kommenden Spiel an.

Jakob Golz.

Eine Sache ist nach acht Spieltagen klar: RWE muss sich jedes Erfolgserlebnis in der 3. Liga hart erarbeiten. Fehler werden deutlich schneller bestraft als in der Regionalliga. Das weiß auch der 24-jährige Golz: "Grundsätzlich kann man der Mannschaft kämpferisch keinen Vorwurf machen. Wir haben alles gegeben und versucht. Das können wir mitnehmen. Wichtig wird einfach sein, dass wir vorne die Tore machen und hinten die Null halten. In dieser Liga bekommt man nichts geschenkt. Das haben wir in jedem Spiel knallhart mitbekommen. Spätestens jetzt sollte es jeder gemerkt haben. Jeder Punkt zählt – und das fängt im kommenden Spiel an."

Die nächste Chance dazu gibt es am übernächsten Montag (19. September, 19 Uhr), wenn der 1. FC Saarbrücken an die Hafenstraße reist. Dort hoffen Golz und Co. auf den zweiten Heimsieg. Dafür ist aber eine Leistungssteigerung, speziell offensiv, erforderlich.

(24) Kommentare

Spieltag

3. Liga

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

x2aid 2022-09-10 09:22:46 Uhr
Gegen Saarbrücken will der Fliegenfänger zu null spielen der hat ja Träume der junge drücke euch auf jeden Fall die Daumen aber ich glaube ihr bekommt die nächste klatsche
RoterausSteele 2022-09-10 09:27:29 Uhr
Man könnte mal zur Abwechslung den Trainer feuern. Gegen Saarbrücken gibt's nix zu holen.
Anton Leopold 2022-09-10 09:54:07 Uhr
Saarbrücken kassiert kaum Tore, schießt aber auch nicht so viele.

Es kommt darauf an, den Ballbesitz der Saarbrücker zu ertragen, stabil zu stehen und selbst einmal zu treffen.
echtgut 2022-09-10 10:00:31 Uhr
@Antonia
Im Original:
Konzentrierte Leistung von RWE !
Junge Junge Junge
Anton Leopold 2022-09-10 10:09:06 Uhr
Wichtiger ist, dass man dem Gegner nichts schenkt.
RoterausSteele 2022-09-10 10:16:37 Uhr
Außer Freunden und der Familie sollte man generell nix schenken. Auch keine Aufmerksamkeit
memax 2022-09-10 10:46:19 Uhr
Dann sollte man die Gegner einmal vom eigenen Tor fern halten und nicht mit 5 - 8 Leuten im und um den 16er erst Defensivarbeit leisten. Die Gesamte Mannschaft muss höher stehen.
Auch nach Balleroberungen sollten alle den Schalter umlegen und im Offensivmodus spielen. Aktiv anbieten, Bälle fordern, nicht als erstes den tempozehrenden Sicherheitsrückpass spielen. Natürlich aber auch nicht die Sicherung beim Ballverlust vergessen. Momentan sieht es so aus, dass einige erst einmal auf Pause schalten, weil das stupide hintenrum jeglichen direkten Offensivgeist lähmt.
Tradition07 2022-09-10 11:00:14 Uhr
Ich verstehe nicht, warum es immer harakiri oder Trapatoni sein muss.
Memax hat Recht, wenn man so tief steht, fällt immer mal einer rein. So wie gestern...

Und warum sind wir nochmal aufgestiegen? Weil wir in rödinghausen und gegen Ahlen mutig waren und uns nicht in die Hose geschissen haben wie gegen Gladbach 2.
Ich verstehe ja nach der gegentorflut das dabro Angst hat, aber er muss ja auch mal sehen, warum die Tore gefallen sind. Allein Herze, den ich als Typ sehr mag, hat mehrere Tore verursacht, dann der Bock vom golz, römling wackelte auch, selbst heber am Anfang. So kannst du kein spiel gewinnen. Das ist jetzt besser geworden, jetzt müssen die Eier wieder ausgepackt werden. Sonst hätte man auch neidhardt behalten können.
Gestern hätte man mit etwas mehr mum da gewinnen können, was hatten die denn ausser Standards und flanken?
Lieber 2x verlieren und dann gewinnen als 2x unentschieden und dann verkacken.
Regio2019 2022-09-10 11:00:59 Uhr
Total ungerecht, dass man nicht geschenkt bekommt…
Sportsfreund_1907 2022-09-10 11:09:10 Uhr
das sind schlaue erkenntnisse nach dem 8. (!) spieltag, dass man nix geschenkt bekommt - wow! hat euch das der trainer jetzt mitgeteilt oder woher kommt diese floskel? auweia - junge, werd erwachsen sonst spielst bald wieder max. 4. liga. ich empfehle mal weniger interviews und gelaber … bis jetzt hören wir immer den gleichen mist nach solchen spielen. der kapitän stellt öffentlich im tv das spielsystem in frage und somit den trainer! da stimmt es hinten und vorne nicht im „team“. osnabrück war in seinen mitteln komplett eingeschränkt aber wir leider noch viel mehr! gegen wen will man eigentlich punkte holen, wenn nicht gegen solch limitierte gegner wie bayreuth, osnabrück oder meiderich? wir sind auf einem guten weg … in richtung abstiegsränge und beissen uns da mit solchen leistungen und floskeln schön fest. das muss man klipp und klar so sagen.
de Vlugt 2022-09-10 11:18:48 Uhr
Roteraus Steele

Irgendwann solltest du dich entscheiden, einmal guter Trainer dann wieder schlechter Trainer?
Dafür gibt es ein schönes "Kinderlied" für dich:
Wie das Fähnchen auf dem Turme...
Zum Schenken, ich schenke gern für arme Menschen oder wie jetzt bei den Menschen in der Ukraine.
So reicht für dich, bist abgefrühstückt...

Jetzt zu RWE...
Heber sollte im Interview seine Aussagen überdenken, erst überlegen dann sprechen! Jetzt die Lunte am Trainer legen, unfassbar was für ein Kapitän.
Verliert hier nach 8 Spieltagen die Contenance, dabei war selbst Heber in den ersten Spielen grottenschlecht!
Erst an sich selber arbeiten, danach kann man mal den Mund aufmachen.
Aber bitte sinnvolle Statements und nicht schon resignierende Aussagen machen. Da erwarte ich mehr vom Capitano, vielleicht bist du auch der nicht der Mann mit der Binde.?
Bastians wäre der bessere, gibt eindeutig den Leader bei RWE.
Das Spiel war schlecht gestern ohne Frage, weiter arbeiten, Ärmel aufkrempeln, war doch vor der Saison klar, RWE spielt gegen den Abstieg.
Alle, wirklich alle Kräfte bündeln und gemeinsam zusammen stehen und jetzt nicht Feuer legen.
Auch du Jakob solltest ruhig bleiben, einige Böcke waren auch bei dir in der laufenden Saison drin. Auch hier gilt, erst mal eine durchgehend bessere Leistung bringen, dann klappt es auch mit dem Interview.
RWE war wer, ist wer, bleibt wer...
Nur der RWE...
moskitos01 2022-09-10 11:21:53 Uhr
Da ist er wieder "Echtgut"...abends nach dem Spiel, morgens am Tag nach dem Spiel, immer schön im Kommentarbereich unterwegs, im geilen Internet. Aber nicht bei Berichten zu seinem Verein nein immer schön beim RWE.
Musst du ein geiles und zufriedenes Leben haben. Junge, Junge, Junge...
Brückenschänke 2022-09-10 11:53:54 Uhr
Der Fliegenfänger steht Gott sei Dank wieder am Kanal im Tor.
Die angeblich noch verstärkte Aufstiegsmannschaft macht leider insgesamt einen völlig verunsicherten Eindruck. Hierfür verantwortlich ist der konzeptlose Trainer, der ganz dringend abgelöst gehört, bevor er noch weiteren Schaden verursacht.
RoterausSteele 2022-09-10 12:01:35 Uhr
der Vlugt, Ironie ist nicht so dein Dingen, oder ?
soso 2022-09-10 13:26:39 Uhr
.

Ja so isset Jakko.

War für einen Absteiger aber ok, nur 1 0 verloren.

Mehr war an der Bremer Brücke aber auch nicht drin.


.
lapofgods 2022-09-10 13:51:49 Uhr
Also von uns hat RWE einen Punkt geschenkt bekommen. Sonst hätten die Luschen ja noch weniger.
Sportsfreund_1907 2022-09-10 13:54:13 Uhr
guck mal wie der meidericher sv am 1. spieltag in osnabrück gespielt und gepunktet hat du pfeife.
Sportsfreund_1907 2022-09-10 13:57:44 Uhr
p.s. gegen uns hat meiderich mit ach und krach nen punkt geholt (zuhause wohlgemerkt) und gehen den anderen aufsteiger aus oldenburg ebenfalls mit hängen u würgen 1 pkt zu hause. merkste was?
lapofgods 2022-09-10 14:12:09 Uhr
Falsch, Der MSV hat RWE - von dem 70 Minuten nichts zu sehen war - völlig unnötig einen Punkt geschenkt.

PS: Oldenburg ist übrigen ne ganze Ecke stärker als der Sitzriese RWE.
Sportsfreund_1907 2022-09-10 14:18:54 Uhr
aha und in osnabrück seid ihr ausversehen ausgerutscht. is klar, träum weiter. 2min länger bei euch gespielt, wären wir als sieger vom platz gegangen oder schon die 110%ige chance von bastans in der 92.min vergessen? euer dorfverein in meiderich wird sich in ein paar wochen ebenfalls ganz unten ansiedeln. glück auf.
lapofgods 2022-09-10 14:32:25 Uhr
Lesen hilft, beim Thema bleiben auch. Da müssen sie also nicht irgendeinen belanglosen Quatsch dazu dichten. Ich habe nämlich nicht von Osnabrück geschrieben, sondern, davon das wir dem mausetoten RWE einen seiner wenigen Punkte geschenkt haben.

Aber mir ist nicht neu das die Angeber aus Essen seit Jahrzehnten in ihrer ganz eigenen Welt der selbst gedichteten Märchen, Legenden und Mythen leben. Deswegen sind Sie ja auch so wahnsinnig erfolgreich.

RWE hat bisher nur den aktuellen Tabellenletzten mit Ach und Krach geschlagen. Sonst keinen. Und das Niveau auf dem der MSV und Oldenburg Fußball gespielt haben, hat man in der Stadt des Ewigsten aller Regionalligisten bisher nur von Elversberg und Köln zu sehen bekommen. Glück ab!
Dicker Doktor RWE 2022-09-10 14:47:48 Uhr
Lappi hat wahrscheinlich seinen Kater wieder das gute Felix wrggefuttert.
Nen guter Duisburger Kollege von mir hat mir berichtet das Oldenburg Spielerisch der bisher schwächste Gegner war vom Msv.
Aber da Lappi seit Jahren nur gegen RWE stänkert, weiß man ja wie mein seine Kommentare einordnen muß.
Sportsfreund_1907 2022-09-10 16:26:52 Uhr
klar hast du nix von osnabrück geschrieben, weil ihr dort genauso versagt habt wie wir aber das ist dir wohl entfallen. oldenburg spielerisch mit elversberg oder köln zu vergleichen zeigt deinen ganzen fussballverstand. morgen kriegt ihr ne packung gegen dresden und schon bald turnt ihr genauso unten rum wie wir, weil meiderich keinen deut besser ist. erbsen gegen linsen kann man da sagen. warte mal ab, wie es nach spieltag 15 aussieht …
lapofgods 2022-09-10 17:06:14 Uhr
Kollegen vom Doktor werden auch nicht schlauer sein als das helle Kerlchen selbst, sonst würden sie sich ja nicht mit ihm abgeben. Hier ist es ja der Blödsinn offensichtlich.

Und wenn der an der Schreihals auf den 15. Spieltag verweist - die Ankündigunsgweltmeister aus Regionalliga-City verweisen immer auf die Zukunft, wo alles ganz anders sein wird. 15 Jahre lang haben sie Jahr für Jahr den mit lautem Gedröhne den Aufstieg angekündigt und jedes Jahr auf Kies gefurzt. Am 15. Spieltag werden die Aufschneider dann auf den 20. verweisen und am 20. auf den 25. ...

Aktuell ist es aber halt so, dass die Angeber von RWE gerade mal den Tabellenletzten geschlagen haben und dankbar sein müssen, dass wir ihnen einen Punkt geschenkt haben. Und darum ging es in meinem Kommentar.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.