Startseite

BVB
U19-Trainer mit neuem Vertrag, heiße Kandidaten für die U23

(2) Kommentare
BVB: U19-Trainer mit neuem Vertrag, heiße Kandidaten für die U23
Foto: Thorsten Tillmann

Borussia Dortmund geht mit Edin Terzic in die Saison - also, einem neuen Trainer. Die U19 verlängerte derweil mit dem Meister-Coach. Die U23 sucht noch einen Trainer.

Borussia Dortmund hat die Zusammenarbeit mit U19-Trainer Mike Tullberg vorzeitig verlängert. Der 36 Jahre alte Däne, der vor wenigen Tagen mit den A-Junioren der Schwarz-Gelben durch einen Finalsieg bei Hertha BSC die Deutsche Meisterschaft feierte, unterschrieb einen bis zum 30. Juni 2026 datierten Vertrag beim BVB.

Tullberg war im Sommer 2019 vom dänischen Klub Vendsyssel FF nach Dortmund gewechselt. In der vergangenen Saison rauschte sein Team mit einem Punkteschnitt von 2,75 durch die A-Junioren Bundesliga West. In der UEFA Youth League – das Pendant zur UEFA Champions League der Senioren – scheiterte seine Mannschaft trotz hoher Dominanz äußerst unglücklich erst im Viertelfinale an Atletico Madrid. Tullbergs Spieler Jamie Bynoe-Gittens, Lion Semic und Tom Rothe feierten in der abgelaufenen Spielzeit ihr Profidebüt in der Fußball-Bundesliga.

Lars Ricken, Direktor des BVB-Nachwuchsleistungszentrums: "Kontinuität auf den Cheftrainer-Positionen im Nachwuchsbereich ist wichtig für ein erfolgreiches Arbeiten. Diese Vertragsverlängerung ist ein tolles Zeichen von Mike Tullberg. Sie zeigt, wie hoch seine Begeisterung und Identifikation für den BVB im Allgemeinen und für unseren Nachwuchs im Speziellen sind. Mike hat bewiesen, dass er mit seiner ambitionierten Arbeit sowohl die Mannschaft als auch jeden einzelnen Spieler individuell weiterentwickeln kann. Wir freuen uns darauf, diesen Weg gemeinsam mit ihm fortzusetzen."

Dass sich Tullberg mit Profi-Trainer Edin Terzic in Zukunft austauschen wird, ist klar. Wer jedoch dazwischen arbeiten wird, also die U23-Drittliga-Mannschaft betreut, ist noch offen. Borussia Dortmund sondiert nach dem Abgang von Enrico Maaßen Richtung Bundesligist FC Augsburg noch den Trainermarkt. "In Frage kommen Trainer, die schon mal im Nachwuchsbereich und möglichst diesseits der Regionalliga tätig waren. Außerdem müssen sie sich auf die Gegebenheiten bei uns einlassen. Das heißt, die Zuarbeit zu den Profis ist ein ganz wichtiger Punkt", wird BVB-II-Teammanager Ingo Preuß bei den "Ruhr Nachrichten" zitiert.

Glöckner und Capretti Kandidaten auf Maaßen-Nachfolge

Ein Profil, das sowohl zu Patrick Glöckner als auch Guerino Capretti passt. Beide sind nämlich nach RevierSport-Informationen heiße Kandidaten auf die Maaßen-Nachfolge.

Glöckner hatte nach zwei guten Jahren - Punkteschnitt von 1,68 Zählern pro Partie - beim SV Waldhof Mannheim seinen Vertrag nicht verlängert und ist aktuell auf dem Markt. Zuletzt verhandelte er mit Zweitliga-Absteiger Dynamo Dresden. Doch die Sachsen gaben letztendlich Markus Anfang den Zuschlag. Mit dem BVB hat Glöckner nach RS-Infos bereits auch ein Gespräch hinter sich - ein vielversprechendes, wie unsere Redaktion erfuhr.

Der 45-jährige Fußballlehrer kennt die 3. Liga durch seine Stationen in Mannheim und beim Chemnitzer FC, arbeitete für den FC Viktoria Köln in der Regionalliga und bringt auch Erfahrungen aus dem Nachwuchsleistungszentrum mit. Hier arbeitete er bei Eintracht Frankfurts U23 als Co-Trainer und Videoanalyst. Auch beim FSV Frankfurt war Glöckner im Nachwuchs tätig. Er bringt also alle Voraussetzungen mit, um das von Ingo Preuß angegebene Anforderungsprofil zu erfüllen.

Auch Capretti kennt die Regionalliga West bestens, führte den SC Verl 2019/2020 sogar zum Aufstieg in die 3. Liga und 2020/2021 zu einem beachtlichen siebten Platz. In der Saison darauf folgte das Aus, dennoch öffnete sich dem 40-Jährigen die Tür zur 2. Bundesliga. Die Mission Klassenerhalt mit Dynamo Dresden schlug allerdings fehl. Unter Capretti verloren die Dresdner alle zehn Spiele, scheiterten in der Relegation am 1. FC Kaiserslautern und stiegen in die 3. Liga ab. Der Trainer musste gehen, könnte aber schon bald eine neue Chance in der Liga erhalten.

(2) Kommentare

RevierSport Fussballbörse

Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Trainer sucht Verein
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Spieler sucht Verein
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Wunderhase 2022-06-10 20:40:17 Uhr
Der deutsche Fussball ist an Ideenlosigkeit nicht zu überbieten. Was hat Capretti bisher erreicht? Nichts!!!! Von dieser Qualität laufen hunderte Trainer herum. Kann mir nicht vorstellen das man in Dortmund so blind ist.
ConnyWo1968 2022-06-11 10:47:28 Uhr
Oh ne - bitte nicht den Capretti - der geht doch gar nicht - der kann gar nicht mit jungen Leuten zusammenarbeiten - hat man doch immer wieder von Verl gehört.
Hot doch den Zimmermann von Köln U23 - der ist doch ein Toptrainer.
Glöckner kennt die 3. Liga und das wäre doch auch gut - aber nicht den Capretti - der hat echt keine Ahnung - hat man ja in Dresden gesehen.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.