Startseite

3. Liga
Bouhaddouz-Blitzstart! MSV Duisburg siegt im Abstiegskracher

(14) Kommentare
3. Liga: Bouhaddouz-Blitzstart! MSV Duisburg siegt im Abstiegskracher
Foto: firo

Der MSV Duisburg hat das Kellerduell bei den Würzburger Kickers mit 2:1 (2:1) gewonnen. Matchwinner war Aziz Bouhaddouz, der rechtzeitig fit wurde.

Der MSV Duisburg hat die Abstiegsplätze der 3. Liga verlassen und bleibt im Jahr 2022 auf fremdem Platz weiter ungeschlagen. Die Zebras überzeugten am Samstag auch in der Defensive.

Es war das Spiel eins nach der Ära Ivica Grlic beim MSV Duisburg. Trainer Hagen Schmidt spürt vorerst das Vertrauen von den Verantwortlichen um Präsident Ingo Wald, vorausgesetzt sein Team liefert im Abstiegskampf schnellstens Punkte. Der Druck war durch den Sieg des Halleschen FC gegen Zwickau am Freitagabend noch mal gewachsen.

Nach dem Würzburger Trainerwechsel von Danny Schwarz zu Ralf Santelli erwartete Schmidt einen Tag nach seinem 52. Geburtstag keine großen Überraschungen bei den Hausherren. Der Coach veränderte seine Startelf im Vergleich zur 1:3-Heimpleite gegen Borussia Dortmund II auf zwei Positionen. Marvin Bakalorz und Aziz Bouhaddouz ersetzten die Youngsters Caspar Jander und Julian Hettwer, die beide 90 Minuten auf der Bank saßen. Der Marokkaner hielt dem Belastungscheck nach seinem Zehbruch stand und sollte für den MSV ein enorm wichtiger Faktor werden.


Die Partie lief keine fünf Minuten, da war der Stürmer bereits zur Stelle. Die 200 bis 300 mitgereisten Zebra-Fans hatten früh Grund zur Freude. Ein langer Schlag von Oliver Steurer erreichte Bouhaddouz, der sich zuvor gut durch die gegnerische Innenverteidigung geschoben hat und aus kurzer Distanz gekonnt zu seinem neunten Saisontor einschob. Nach dem Blitzstart näherte sich der Tabellenletzte dem Duisburger Tor Stück für Stück an, die Abschlüsse der Gastgeber blieben allerdings zu unpräzise. Duisburg stand sicher und setzte immer wieder Akzente wie durch einen Stoppelkamp-Freistoß (25.), der nur das Außennetz traf. Glück für Duisburg dann wenig später, als Marvin Stefaniak einen ruhenden Ball gegen den linken Außenpfosten setzte.

FWK: Bonmann - Schneider (57. Pepic), Strohdiek, Kraulich, L. Breunig (57. Pourié) - Hägele, Perdedaj, Kopacz, Stefaniak – Becker, M. Breunig

MSV: Weinkauf - Feltscher, Steurer, Knoll, Fleckstein, Kwadwo – Bakalorz, Stierlin (62. Frey), Stoppelkamp (86. Pusch), Yeboah (70. Ajani) – Bouhaddouz (86. Ademi)

Schiedsrichter: Franz Bokop

Zuschauer: 2.327

Gelbe Karten: Hägele (23.), Santelli (32.), Fleckstein (34.), Stierlin (48.), Feltscher (71.)

Tore: 0:1 Bouhaddouz (4.), 0:2 Stoppelkamp (39.), 1:2 Pourié (71.)

Dann waren die Gäste wieder an der Reihe. John Yeboah legte einen starken Antritt hin. Der dribbelstarke Winterneuzugang war nicht zu stoppen, bis Tobias Kraulich im Sechzehner das lange Bein ausfuhr. Schiedsrichter Franz Bokop reichte die leichte Berührung und zeigte auf den Punkt. Diesmal schnappte sich Moritz Stoppelkamp den Ball. Der Kapitän verwandelte sicher. Fast wären die Zebras durch Bouhaddouz vor der Pause sogar noch mit 3:0 in Führung gegangen.

Auch im zweiten Durchgang ließen die Zebras, die viel über lange Bälle gefährlich wurden, kaum etwas zu. Einzig ein gefährlicher Kopfball des begnadigten Kickers-Stürmers Marvin Pourié zwang Leo Weinkauf 20 Minuten vor Schluss zu einer guten Parade. Wenig später konnte der Ex-Schalker dann aber zustechen, nachdem er bei einer Ecke völlig blank im Strafraum auftauchte und aus kurzer Distanz einnickte (71.). Inzwischen war auch der ehemalige Duisburger Mirnes Pepic auf dem Feld. Obwohl die Zebras leicht ins Schwimmen gerieten und in der Schlussviertelstunde besonders anfällig sind, retteten sie den knappen Vorsprung über die Zeit und fuhren drei ungemein wichtige Punkte ein. Die Schmidt-Elf kletterte in der Tabelle damit auf den ersten Nicht-Abstiegsplatz 16.

Auf den MSV wartet am kommenden Samstag (14 Uhr) bereits der nächste Abstiegskrimi. Dann kommt Türkgücü München in die Schauinsland-Reisen-Arena. Leroy Kwadwo, Niclas Stierlin (beide fünfte Gelbe Karte) und Rolf Feltscher (zehnte) werden dann nur die Zuschauerrolle einnehmen können.

(14) Kommentare

Spieltag

3. Liga

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport beim MSV
die Facebookseite für alle MSV-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

moers47441 2022-02-12 16:29:14 Uhr
Der Abstiegskandidat Nummer 1 macht es nochmal spannend. Hoffentlich übermittelt der Schiedsrichter die Karten richtig, sonst dürfen die drei Duisburger nächstes Spiel noch mitspielen Lachen

Yeboah sollte Torschüsse üben, unglaublich wie oft er völlig frei und unbedrängt bis in die Wolken knallt.
Opa Bär 2022-02-12 16:35:37 Uhr
Dann hat ja zumindest Bouhaddouz das gemacht was er Anfang der Woche beim RS versprochen hat. Jetzt aber nicht am nächsten Samstag wieder alles verspielen.
lapofgods 2022-02-12 16:42:18 Uhr
Gute, recht souverän durchgeführte 1. Halbzeit. Zu passiv in der 2. Halbzeit gegen insgesamt harmlose Würzburger.

Zum Glück haben wir uns nach dem Anschlusstreffer wieder bekrabbelt und das Spiel doch noch entschlossen nach Hause gebracht. So richtig zählt das heute aber nur im Doppelpack mit Türkgücü, die sich heute immerhin erfolgreich gegen Mannheim gestemmt haben. Ohne 3 wird auch da der 3er wieder schwer.

Hoffen wir, dass es in den nächsten Spielen gelingt die beiden Viktorias mit in den Abstiegskampf zu ziehen. Nur Verl als Konkurrenten zu haben kann schnell tückisch werden.
Alt Zebra 2022-02-12 18:03:54 Uhr
Bouhaddouz und Yeboah haben gezeigt das wir nicht auf sie verzichten können.Die Abwehr stand bis auf den Torwart Fehler sicher man hatte nie das Gefühl das etwas passieren könnte.Die 3 Gelb gesperrten sollten durch Bretschneider, Hettwer und Jander sollten sie ersetzen weil sie es sich verdient haben durch gute Leistungen. Jetzt gegen München endlich mal nachlegen und 2 Spiele hintereinander Gewinne das wäre sehr wichtig.
lapofgods 2022-02-12 18:14:23 Uhr
"Die 3 Gelb gesperrten sollten durch Bretschneider, Hettwer und Jander sollten sie ersetzen"

Hettwer & Jander wären in der Tat toll als Außenverteidiger (Feltscher- oder Kwadwo-Ersatz) oder 6er (Stierlin-Ersatz). Noch geeigneter wäre da höchstens Coppens. Mit derartigen taktischen Kniffen rechnet der gegnerische Trainer bestimmt nicht.
El Beppo 2022-02-12 18:39:02 Uhr
Ich finde, dass der Trainer ruhig mal wieder Regäsel bringen sollte..
Erkrath666 2022-02-12 19:16:07 Uhr
@El Beppo: Du hast Wiedwald und den Lauchhammer vergessen. Immerhin hatte der Trainer heute Software.
lapofgods 2022-02-12 19:27:13 Uhr
"Ich finde, dass der Trainer ruhig mal wieder Regäsel bringen sollte.."

Aber als Torwart.
Alt Zebra 2022-02-12 20:16:27 Uhr
Lapofgods da sieht man wieder Null Ahnung von Fussball Fleckstein ,Knoll und Bretschneider in einer Dreierkette wenn du überhaupt weißt was das ist. .Hettwer und Jander könne im Mittelfeld Spielen wie sie das gegen Dortmund gemacht haben.Nur du und deine Dorf Trottel Erkrath und El Deppo sind zu nicht in der Lage bis 2 zu Denken.Geht lieber in eure Keller oder in eine Kneope und Sauft euch das letzte bißchen Hirn weg.Wenn ihr das immer noch nicht Versteht kann ich euch auch nicht weiter helfen.
El Beppo 2022-02-12 20:49:44 Uhr
Heute haben ja auch Fleckstein, Knoll und Steurer alleine den Laden dicht gemacht. Von den offensiven Aussen Kwadwo und Feltscher gab es keine Arbeit zurück, sind ja auch Flügelspieler und keine Außenverteidiger! Oh, warte mal.. Irgendwas stimmt da nicht..
Marie L. 2022-02-13 01:46:41 Uhr
moers47441 !!
Was bist du denn für ein Vogel ????
Du schreibst ja nur Mist !!!!
Kommentiere doch mal deine 3 Beiner !!!!
In fremden Foren "stänkern" kannste scheinbar gut aber sonst 0,1 !!!
Geh doch einfach mal spazieren und zähle "Vögel, Enten etc," !!! Oder treff dich mit dem Ottifanten "Überdingen", im Uerdinger ZOO!! Ihr habt doch sovieles gemeinsam, ihr seid bestimmt ein hübsches Paar !!! Moers und Uerdingen ! Ihr seid die neuen B52 "B57" geile Mucke, sonst nix!!!!! LG from Friemersdorf Zwinker
lapofgods 2022-02-13 09:55:15 Uhr
"Fleckstein ,Knoll und Bretschneider in einer Dreierkette "

Supi. Dann sind wir jetzt schon bei (wenigstens) 4 Neuen im Team. Wir haben eine total anfällige Defensive und deren Herzstück tauscht das helle Kerlchen dann vor dem wichtigen Spiel gegen Türkgücü gleich auf allen 3 Positionen aus. Hauptsache all seine Lieblinge spielen irgendwo. Ob sie da hin passen ist ihm egal. Bei den tollen Ideen müssen Stoppelkamp oder Yeboah wohl auf der 6 oder 8 spielen. Der einzige Vorteil: Der gegnerische Trainer rechnet nicht mit so einem Scheiß.

"Hettwer und Jander könne im Mittelfeld Spielen wie sie das gegen Dortmund gemacht haben."

Das Mittelfeld und die Außenbahnen bei einer 3er Kette ein Unterschied sind wissen Sie? Rhetorische Frage, natürlich nicht. Haben Sie wahrscheinlich nicht mal gesehen.

Und Dortmund ist überhaupt so ein tolles Beispiel wie wir es machen sollten. Besonders wie Jander sinnfrei einen Elfmeter raus gesenst hat. So etwas hat gestern gefehlt.

"moers47441 !!
Was bist du denn für ein Vogel ????"
Der ist hier schon unter dem Namen PrimiTief_im_Westen berüchtigt und eigentlich Glitzerfußballkonsument. Seinen BVB kann er sich aber nicht mehr leisten, deswegen stänkert er seit einigen Wochen hauptberuflich bei uns rum.
Erkrath666 2022-02-13 13:56:22 Uhr
"Geht lieber in eure Keller oder in eine Kneope und Sauft euch das letzte bißchen Hirn weg."

So wie du vor Jahren schon, Alt Zebra?
lapofgods 2022-02-13 14:36:24 Uhr
Ich befürchte, Sie irren. Der steht im Zenit seines irdischen Daseins. Besser war er nie.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.