Startseite » Fußball » 2. Bundesliga

Schalke
Vindheim bricht Training ab, auch gegen Bremen droht Ouwejan-Ausfall

(0) Kommentare
Schalke: Vindheim bricht Training ab, auch gegen Bremen droht Ouwejan-Ausfall
Foto: firo

Der FC Schalke 04 bangt vor dem Zweitliga-Topspiel gegen Werder Bremen um Thomas Ouwejan. Der Niederländer ist noch immer nicht fit.

Schalke 04 kann am kommenden Samstag (13:30 Uhr, Veltins-Arena) einen großen Schritt in Richtung Wiederaufstieg aufmachen. Der Tabellenführer trifft auf den Zweiten Werder Bremen, ein echter Kracher vier Spiele vor dem Saisonende. Mit einem Sieg könnten die Königsblauen den Vorsprung auf die Bremer auf fünf Punkte ausbauen. Das wäre eine Vorentscheidung im Aufstiegskampf.

Beim 5:2-Erfolg in Darmstadt zeigten die Schalker lediglich in der Defensive vereinzelte Schwächen. Vor allem das Fehlen von Linksverteidiger Thomas Ouwejan (25) machte sich bemerkbar. Aufgrund einer Wadenverletzung verpasste der Niederländer sein zweites Spiel. Die unerfahrenen Außenverteidiger Kerim Calhanoglu (links) und Henning Matriciani (rechts) machten nicht den sichersten Eindruck und ließen einige Flanken zu. Noch ist unklar, ob Ouwejan am Samstag gegen Werder Bremen wieder zur Verfügung stehen wird. Am Mittwoch konnte der Schalker Leistungsträger nicht am Mannschaftstraining teilnehmen. Er trainierte individuell. Sein Einsatz am Samstag ist fraglich.

Noch unwahrscheinlicher ist, dass Danny Latza (32) gegen Werder zum Kader gehören wird. Schalkes Kapitän hatte in Darmstadt Glück im Unglück. Er zog sich beim 5:2-Sieg eine schwere Prellung zu. Die Schalker haben die Hoffnung, dass Latza im Saisonendspurt noch eingreifen kann, ein Einsatz am Samstag gegen Bremen käme aber zu früh. Am Mittwoch trainierte Latza wie Ouwejan nur individuell.

Zudem bitter für Schalke: Andreas Vindheim musste die Einheit vorzeitig abbrechen. Der Norweger, der sich gegen Darmstadt nach längerer Verletzungspause zurückmeldete, bekam einen Schlag aufs Schienbein. Mit einem Golfkart wurde er zu den Kabinen gefahren. Die Untersuchungen laufen.

Innenverteidiger Salif Sané (31) fehlte am Mittwoch beim Training. Der Senegalese ist in Belgien, weil seine Frau dort ein Kind erwartet. Mit dabei waren hingegen Darko Churlinov (21) und Marius Lode (29). Trainer Mike Büskens wird gegen Bremen mit beiden Spielern planen können. Wegen muskulärer Probleme war Churlinov für das Spiel in Darmstadt ausgefallen. Schalke-Verteidiger Lode hatte Corona überstanden und trainierte am Sonntag bereits wieder individuell auf dem Trainingsgelände.

Zu den Trainingsgästen zählte am Mittwoch auch U19-Spieler Sidi Sané. Der Bruder des Nationalspielers Leroy Sané durfte sich bei den Profis zeigen.

(0) Kommentare

Spieltag

2. Bundesliga

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.