Startseite » Fußball » 2. Bundesliga

Offener Brief
VfL-Fans beziehen Stellung

Offener Brief: VfL-Fans beziehen Stellung

Auf der VfL-Fanclub-Konferenz wurde ein offener Brief verfasst, der zur aktuellen Diskussion über das Sponsoring durch kommunale Unternehmen Stellung bezieht.

Sehr geehrte Frau Oberbürgermeisterin, sehr geehrte Medienvertreter, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

in seinem Leitbild bekennt sich der VfL Bochum 1848 klar und eindeutig zu seiner Stadt, seiner regionalen Identität und Tradition sowie zu seiner sozialen Verantwortung. All dies sind Werte, die nicht nur der Verein, sondern auch wir als organisierte Fans mit Leben füllen.

Für uns ist der VfL Bochum 1848 nicht nur ein Verein, sondern ein Lebensgefühl, das uns eng mit der Stadt Bochum verbindet. Der VfL ist ein Teil dieser Stadt. Wir Fans sind ein Teil dieser Stadt. Der VfL und wir sind Botschafter dieser Stadt. Bei Heimspielen. Bei Auswärtsfahrten. Über die Medien. Weit vor dem Bergbaumuseum und dem Starlight Express ist der VfL Bochum 1848 der Imageträger dieser Stadt. Durch den VfL wird auch Bochum allwöchentlich bundesweit wahrgenommen und rückt in das Bewusstsein zwischen Elbe und Isar.

Wer Spitzenleistungen erwartet, muss diese finanzieren Deshalb sind wir zutiefst beunruhigt, wie offen und unwidersprochen das Sponsoring des VfL durch unsere kommunalen Unternehmen wie der Sparkasse Bochum und der Stadtwerke Bochum in Frage gestellt wird. Denn wer dieses Sponsoring abschafft, schafft mittelfristig auch den VfL ab. Wer Spitzenleistungen erwartet, muss diese finanzieren. Nicht nur wir Fans wollen professionellen und Erstliga-Fußball sehen, dieser ist auch für Bochum, die Wirtschaftskreisläufe und für das Selbstwertgefühl unserer Stadt von entscheidender Bedeutung.

Ebenso wie sich der VfL regional engagiert, ist es zu begrüßen, dass unsere kommunalen Unternehmen Verantwortung für unsere Stadt übernehmen. Wie auch der VfL leben sie in und von der Region. Die kommunalen Unternehmen arbeiten so an der Finanzierung von Kindergärten, Freizeit- und Kultureinrichtungen mit und fördern – direkt oder durch Sponsoring – den regionalen Breiten- und Spitzensport. Und gerade das Sponsoring des VfL Bochum 1848 ist keine Einbahnstraße. Es ist ein gegenseitiger Schulterschluss, von dem die regionalen Sponsoren, die Stadt und die hier lebenden Menschen profitieren. Sei es durch Steuern, durch das soziale Engagement des VfL und seiner Nachwuchsarbeit oder durch die Tatsache, dass der VfL seinen Strom über die Stadtwerke bezieht und nicht den billigsten Anbieter auf dem Markt auswählt. Und auch wenn wir als Fans uns bisweilen den Namen „Ruhrstadion“ zurücksehnen, erkennen wir an, welchen Beitrag die Marke rewirpower liefert, damit wir auch weiterhin professionellen Fußball in Bochum sehen können.

Klares Bekenntnis zum VfL! Entsprechend erwarten wir von den lokalen Medien und den Bürgerinnen und Bürgern, dass sie gemeinsam mit uns hinter ihrem Aushängeschild stehen und nicht gegen einen vermeintlichen Millionärssport polemisieren. Wir wünschen uns, dass sich auch die Stadtspitze in solche Diskussionen einmischt, für ihren Image- und Sympathieträger stark macht und ein klares Bekenntnis zum VfL ablegt. Wir, die Unterzeichner dieses Briefes, die ihre ganz individuellen und heterogenen Meinungen zur Vereinspolitik haben, wenden uns entschieden gegen eine künstlich herbeigeführte Entfremdung zwischen dem VfL und seiner Stadt.

Wir bedauern, dass eine solche Stellungnahme notwendig geworden ist. Aber wir wollen nicht länger zusehen, wie bewusst und aus nicht nachvollziehbaren Gründen Stimmung gegen unseren VfL gemacht wird. Der VfL Bochum 1848 steckt zweifellos in einer schwierigen Situation. Wer einen erheblichen Teil seines bisherigen Etats verliert, braucht sowohl finanzielle Unterstützung als auch kompetente Hilfe bei anstehenden Gesprächen mit weiteren Sponsoren. Dabei hilft es niemanden, wenn ein Engagement für diesen Verein in der eigenen Stadt mit Polemik und/oder durch Schweigen in Frage gestellt wird.

Umso entscheidender ist, dass Bochum in dieser Frage zusammen steht. Daran appellieren wir. Denn: Tief im Westen, daher kommen WIR! VfL, wir stehen zu DIR!

Die Unterzeichner: “Bo-Frust” Die Unvergraulbaren 12 Herzen ein Bochumer 1848er 4630 Bochum 5 Andreas Luthe Fanclub Atas Erben Auf und Nieder Bistro Boys Bochum Blau Weiße Panther Blau Weiße Rolligemeinschaft Blaue Engel 1998 Blau-Weiss-4-ever Block N Block Q Freunde Bochum Blue-Hearts Blue-White Family Blue-White Starlight Bochum Ost Bochumer Botschaft Berlin Bochumer Joker Bochumer Jungen 1972 Das blau weiße Licht Die Treuen 1983 Eagles Dahlhausen Erster Alles Fanfreunde Oberdahlhausen Fantastic Supporters Für immer Bochum Generation 1848 Gerther Bochumer Herne-Constantin Immer bei der Stange Kid’s Club Klartext 1848 LA-West Linksdrall Linksdrall P-Links e.V. Bochum Rheinland on tour Rote Laterne Ruhrpott Adler Ruhrpott Kicker Ruhrpott Piraten Ruhrpott-Heroes Bochum Ruhrstadion 1848 Ruhrsturm Semper Fidelis Bochum Soccerholics Stromberg-Herzebrock Totale Offensive VfL VfL4U Voll Blau Bochum Wilder Westen

Spieltag

2. Bundesliga

1
2
3
4
5
RWE: Was macht eigentlich... Ali Bilgin?
1
2
3
4
5
RWE: Was macht eigentlich... Ali Bilgin?
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.