Startseite » Fußball » 2. Bundesliga

MSV: Comeback in Sicht
Bei Maierhofer läuft "alles besser"

(0) Kommentare
MSV: Bei Maierhofer läuft "alles besser"

Stefan Maierhofer gibt sich weiterhin optimistisch, am 21. Mai beim Pokalfinale in Berlin gegen den Revierrivalen aus Gelsenkirchen spielen zu können.

So kurz und knapp sein Diagnosestatus ausfällt, so wenig gibt es darin zu interpretieren. "Alles bestens", sagt MSV-Stürmer Stefan Maierhofer zu dem Heilungsprozess seines Mittelfußbruchs.

Gefunden auf …

Für den österreichischen Nationalspieler läuft alles nach (Zeit-)Plan, um seinen Traum vom Pokalfinale in Berlin zu realisieren. Am Montag war der 2,02-Meter-Angreifer der Zebras wieder nach München geflogen, um sich von Klaus Eder, dem Physiotherapeuten der deutschen Fußball-Nationalmannschaft, untersuchen zu lassen. Anscheinend heilt die Verletzung, die sich Maierhofer Anfang April beim Spiel in Fürth zugezogen hatte, so gut, dass wirklich Hoffnung auf einen Einsatz in der Hauptstadt gegen den FC Schalke 04 besteht.

Am Dienstag absolvierte Maierhofer noch Reha-Einheiten in Donaustauf, bevor er dann am Abend in Duisburg zurückerwartet wird. Die erste Trainingseinheit nach seiner Verletzung käme am Mittwoch wohl noch zu früh, dennoch wird sich Maierhofer wohl im Kreise der Mannschaft aufhalten. Den Kampfgeist und Optimismus, den der Österreicher ausstrahlt, kann das Team von Trainer Milan Sasic gut gebrauchen - das betonte Sasic schon vor Wochen: "Stefan ist positiv bekloppt. Er will es unbedingt schaffen. Er reißt dabei alle mit."

(0) Kommentare
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport beim MSV
die Facebookseite für alle MSV-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.