Startseite » Fußball » 2. Bundesliga

RWO: Trubel
Erst Rauchbomben, dann Pfefferspray

(1) Kommentar
RWO: Erst Rauchbomben, dann Pfefferspray

In der 75. Minute passten sich einige Oberhausener Fans dem Niveau der Mannschaft auf dem Rasen an und zündeten beim 1:4 gegen Fürth mehrere Rauchbomben.

Doch dabei blieb es nicht, denn die RWO-Anhänger bekamen sich offenbar auch untereinander in die Wolle. Und zur Security gesellten sich dann auch einige Polizisten um den Trubel schnell unter Kontrolle zu bekommen.


Was nicht gelang, denn eine Polizisten verlor die Nerven und setzte zum Selbstschutz Pfefferspray ein. Die Folge: Mehrere Personen in der RWO-Kurve mussten behandelt werden.

(1) Kommentar
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Frankiboy51 2011-05-09 23:52:01 Uhr
Ein Polizist ... war bezeichnend, der Kleinste und Schmächtigste, oben spritzte er mit Gas und unten trat er auf den Liegenden ein.
Da er keinerlei Kennzeichnungen an der Kampfkleidung trug, nur offene Klettflächen, nehme ich an, er war Praktikant oder Schwarzarbeiter.
Ich hoffe nicht, das solche die Aufnahmeprüfung zur Polizeischule bestehen, wäre schade, sogar in unserer Bananen-Republik Deutschland.
Btw. Was machten die Polizisten im vollen Panzer eigentlich in meinem Zuschauerblock, hatte sie nicht gerufen.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.